Fans gehen mit Eisenstangen aufeinander los

Heftige Krawalle überschatten Europa-League-Spiel in Wien

18.08.2022, Österreich, Wien: Fußball: Europa League - Qualifikation, Austria Wien - Fenerbahce Istanbul, 4. Runde, Hinspiele: Austria-Fans zünden Bengalische Feuer. Nach dem Hinspiel zwischen Austria Wien und Fenerbahce Istanbul in der Qualifikation
Der Fener-Fanblock im Austria-Stadion: Nach dem Spiel eskalierte es dann
hog nwi, dpa, Georg Hochmuth

Randale nach dem Europapokal: Fans von Austria Wien und Fenerbahce Istanbul habe sich in der österreichischen Hauptstadt in der Nacht auf Freitag eine wüste Auseinandersetzung geliefert. Die Polizei musste eingreifen – und erstattete 253 Anzeigen.

Mit Latten, Stangen und Stühlen bewaffnet

Die Dritte Halbzeit in Wien eskaliert: Nach der 0:2-Niederlage von Austria gegen Fenerbahce im Hinspiel der Europa-League-Quali haben sich Fans der Clubs geprügelt. Wie die Polizei mitteilte, wurden zwei Menschen verletzt, eine Person wurde vorläufig festgenommen.

Nach Polizeieingaben sollen zunächst 30 Austria-Anhänger mit Holz- und Eisenstangen sowie Stühlen rund 50 Fenerbahce-Fans attackiert haben. Danach sei es zu einem Gegenangriff gekommen. Die Wiener Polizei beendete die Konfliktsituation mit dem „mehrfachen“ Einsatz von Pfefferspray.

Während des Spiels war Fenerbahce-Keeper Altay Bayindir von einem Wurfgeschoss aus dem Wiener Fanbereich getroffen worden. Die Austria teilte am Freitag mit, dass die Video-Aufzeichnungen derzeit ausgewertet werden. „Sobald der Täter identifiziert wurde, werden wir ein Hausverbot verhängen und bei der Bundesliga ein bundesweites Stadionverbot beantragen“, schrieb der Club. (msc/dpa)