DSDS 2018: Patryk Magdziarz überrascht die DSDS-Jury mit seiner hohen Stimme

07. Februar 2018 - 16:37 Uhr

Spannung bis zum Schluss: Patryk muss zittern

In der sechsten Castingshow von DSDS 2018 versucht Patryk Magdziarz sein Glück vor der Jury. "Ich liebe singen. Und außerdem gibt es nicht so viele Männer, die so hoch singen können", so der 22-Jährige selbstbewusst. Und tatsächlich: In alter Bee-Gees-Manier schmettert er den Cher-Song "Strong Enough". Doch am Ende muss Patryk ganz schön zittern.

Chipmunks oder "Bee Gees"-Charme?

Als Patryk vor die Jury tritt, sorgt er nicht nur mit seinem lässigen Hipster-Look und seinem langen Bart für Aufsehen. Sobald der 22-Jährige die ersten Töne von "Strong Enough" anstimmt, staunen Dieter Bohlen und Co. nicht schlecht. Auf eine so hohe Stimme war die Jury nicht vorbereitet. Nur: Ist das jetzt gut oder schlecht?

Die Jury diskutiert. Mousse T. ist jedenfalls nicht gerade Patryks größter Fan: "Man sieht dich und erwartet erst mal was anderes. Aber es klingt so ein bisschen wie Chipmunks für mich." Und auch Ella findet seine "Ausnahmestimme" nicht ausreichend, um weiterzukommen.

Dieter Bohlen: "Hab mich an den Gesang gewöhnt"

Dieter Bohlen hingegen sieht das völlig anders: "Umso länger die Nummer wurde, hab ich mich an den Gesang gewöhnt. Du singst völlig anders als jeder." Der Chefjuror freut sich schon auf Patryks nächsten Auftritt: "Ich find das toll, wenn wir einen Künstler hätten, der uns die ganzen Bee-Gees-Nummern vorsingen könnte."

Bleibt noch Juryjoker Carolin Niemczyk. Gibt die Sängerin Patryk noch eine Chance? Ja, tut sie: "Ich finde, dass du 'ne Facette bist hier. Ich finde es interessant."

Dank Glücksfee Carolin und Dieters Liebe zu den Bee Gees schafft es Patryk nach langem Zittern schließlich doch noch in den Deutschland-Recall.

Die sechste Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2018 gibt es bei TV NOW in voller Länge zu sehen.

Auch interessant