DSDS 2016: Prince Damien wird im Finale von seinem Vater überrascht

09. August 2016 - 16:53 Uhr

Freude beim großen Wiedersehen

Prince Damien ist der neue Superstar 2016. Im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" konnte sich der sympathische Sänger gegen die Zweitplatzierte Laura van den Elzen und den Drittplatzierten Thomas Katrozan durchsetzen. Doch fast genauso groß wie die Freude über den Sieg bei der Castingshow dürfte das Wiedersehen für Prince mit seinem Vater sein. Dem glückt eine ganz besondere Überraschung.

DSDS 2016: Prince Damien wird im Finale von seinem Vater überrascht
© RTL / Stefan Gregorowius

Das große Finale von DSDS 2016 ist im ISS Dome in Düsseldorf über die Bühne gegangen – doch leider ohne Princes Papa. Denn der muss "Brötchen verdienen", wie Prince verrät. Sein Vater ist Chefkoch auf einem großen Traumschiff. Völlig überraschend bekommt der neue Superstar jedoch eine Videobotschaft von seinem Vater Messiah. Der schickt ihm "liebe Grüße von der Mitte des Atlantiks" und ist sich sicher: "Du kannst alles schaffen, was du willst. Lass dich von niemanden davon abbringen, du bist mein Favorit."

Allein von dieser Botschaft ist DSDS-Sieger Prince Damien berührt. Seine Freude steigert sich ins schier Unermessliche, als eine weitere Überraschung auf ihn wartet – denn sein Vater ist im Studio. Prince kann sein Glück kaum fassen und stürmt auf seinen Vater zu, der ihn direkt in die Arme schließt und hochhebt. Auch Princes Oma lässt sich diesen Moment nicht nehmen. Papa Messiah ist extra aus den Staaten angereist, denn er war sich sicher: "My personal favourite will win – er wird gewinnen." Und das hat er auch. Dabei war Papa Prince schon früh klar, dass sein Sohn ein Star wird, denn er hat sich seit Kindheitstagen schon immer für Musik und Tanz interessiert. Eben ein richtiger Superstar.