Archiv

DSDS 2016 Shows

Die DSDS-Shows 2016 fanden im Erlebnisbergwerk Merkers, im Kloster Eberbach und im Landschaftspark Duisburg statt. Die Zuschauer wählten Laura van den Elzen, Thomas Katrozan und Prince Damien ins Finale.

DSDS 2016 Shows RTL/Stefan Gregorowius

Wie bereits im Jahr 2015 wurden auch bei der 13. Staffel 'Deutschland sucht den Superstar' statt der Live-Shows im Studio Event-Shows in außergewöhnlichen Locations Deutschlands aufgezeichnet. Aytug Gün, Anita Wiegand, Igor Barbosa, Prince Damien, Tobias Soltau, Laura van den Elzen, Sandra Berger, Mark Hoffmann, Thomas Katrozan und Ramona Mihailovic gingen als die zehn besten Kandidaten des Recalls auf Jamaika hervor und waren somit bei den begehrten Event-Shows dabei. Moderiert wurden diese bei DSDS 2016 wie auch schon im Jahr davor von Oliver Geissen.

Die DSDS-Jury 2016 bestand aus der Sängerin Vanessa Mai, dem Schlagerstar Michelle, 'Scooter'-Frontmann H.P. Baxxter sowie Poptitan Dieter Bohlen. Nur wer sie und das Show-Publikum überzeugen konnte, zog in das größte DSDS-Finale aller Zeiten ein, welches am 07. Mai 2016 live aus dem ISS Dome in Düsseldorf ausgestrahlt wurde.

Am 13. April 2016 ging es für die erste Event-Show bei 'Deutschland sucht den Superstar' nach Thüringen ins Erlebnisbergwerk Merkers. Die Jury-Mitglieder und über 800 Zuschauer lauschten in 500 Metern Tiefe dem Gesang der Kandidaten, die Hits von Britney Spears, Robin Schulz und Avicii zum Besten gaben. Göttlich ging es in der zweiten Event-Show am 20. April 2016 zu: Im Kloster Eberbach im Rheingau waren ausschließlich deutsche Songs gefordert. Ein besonderes Highlight stellte die erste Hochzeit bei DSDS dar: Kandidatin Sandra Berger gab ihrem Verlobten Victor auf der Bühne das Ja-Wort. Und auch die Event-Show am 27. April 2016 im Landschaftspark Duisburg war nicht weniger spannend. Die Kandidaten mussten noch einmal alles geben und in Einzelperformances und spektakulären Gesangsduellen ihr Talent unter Beweis stellen. Die Zuschauer wählten Laura van den Elzen, Thomas Katrozan und Prince Damien per Telefon- und SMS-Voting ins Finale. Letzterer konnte sich mit 52,12 % der Stimmen gegen seine Konkurrenten durchsetzen, gewann einen Plattenvertrag bei Universal Music und ein Preisgeld von 500.000 Euro und wurde Superstar 2016.

Weitere Informationen und Videos zu den Shows von DSDS 2016 finden Sie hier bei RTL News.