DSDS 2016: Thomas Katrozan belegt im Finale Platz drei

09. August 2016 - 16:53 Uhr

Nach der ersten Runde ist für den Rastamann Schluss

Nachdem die drei DSDS-Finalisten Prince Damien, Laura van den Elzen und Thomas Katrozan ihren ersten Song gesungen haben, steht die erste Entscheidung an. Rastamann Thomas Katrozan hat von den Zuschauern die wenigsten Anrufe bekommen und belegt damit im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 im Düsseldorfer ISS Dome den dritten Platz.

DSDS 2016: Thomas Katrozan belegt im Finale Platz drei

In der ersten Runde vom großen DSDS-Finale singt Thomas Katrozan "Dreadlock Holiday" von 10cc und wirbelt passend dazu mit seinen Haaren umher. Scooter-Frontmann H.P. Baxxter sieht bei Thomas "Entertainerqualitäten" und macht dem Rastamann ein Kompliment: "Deine Haare liegen besonders gut. Die Nummer ist im Original eher laidback, aber du hast da echt Power reingebracht." Für Vanessa Mai ist der DSDS-Kandidat einer, "der überrascht". "Du steigerst dich von Auftritt zu Auftritt. Ich freue mich von Herzen für dich", so die Jurorin. Sogar die sonst so kritische Michelle ist begeistert vom Rastamann Thomas. Für sie hat er im Finale seinen besten Auftritt hingelegt. Dieter Bohlen ist glücklich darüber, dass Thomas "so weit gekommen ist" und sieht einen großen Erfolg des diesjährigen DSDS-Mottos "No Limits". Denn für ihn hat Thomas mit seinem Reggae-Grove Farbe in die Sendung gebracht. Nur an der Haarpracht übt Bohlen Kritik: "Auf dem Kopf siehst du aus, wie H.P. in der Buchse."

Am Ende reicht es aber leider nicht für den Rastamann. Er belegt den dritten Platz.