DSDS 2016: Oliver Geissen moderiert die 13. Staffel "Deutschland sucht den Superstar"

DSDS-Moderator Oliver Geissen
Oliver Geissen moderiert die 13. Staffel von DSDS. © RTL / Stefan Gregorowius

Er moderiert DSDS 216

RTL und Oliver Geissen setzen die erfolgreiche Zusammenarbeit fort. So wird der Moderator auch durch die 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" führen.

Schon in der zwölften DSDS-Staffel führte Moderator Oliver Geissen erfolgreich durch die vier Eventshows von "Deutschland sucht den Superstar". Auch in der kommenden 13. Staffel wird er wieder mit dabei sein. "DSDS ist eine der erfolgreichsten Samstagabendsendungen. Hinzu kommt, dass Musik für mich einfach eine Herzensangelegenheit ist", sagte Oliver Geissen schon Anfang 2015 als er der letzten Staffel entgegen fieberte. So wird er auch durch die kommende DSDS-Staffel 2016 führen.

Oliver Geissen zählt zu den beliebtesten TV-Showmastern Deutschlands

Seit 1999 ist Oliver Geissen bei RTL und zählt zu den beliebtesten TV-Showmastern Deutschlands. So moderierte er bereits die tägliche RTL-Talkshow "Die Oliver Geissen Show" sowie verschiedene Primetime-Shows wie "Die DDR Show", "Die Guiness Show – Die größten Welterfolge", den "Echo" und "Die 80er Show", für die er mit dem "Deutschen Fernsehpreis" und der "Goldenen Kamera" ausgezeichnet wurde. Seit 2003 präsentiert er in der RTL-Ranking-Show "Die ultimative Chart Show" zudem die Höhepunkte der Musikgeschichte. 2014 übernahm Oliver Geissen die Moderation der RTL-Show "Es kann nur E1nen geben". Ein Jahr später folgten die großen Eventshows von "Deutschland sucht den Superstar" 2015.

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.