DSDS 2016: Melanie Schnee schockt die Jury mit ihrer Metal-Stimme

08. April 2016 - 12:04 Uhr

Mit dem Auftritt von DSDS-Kandidatin Melanie hätte niemand gerechnet

Die erste Castingsendung von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 hält direkt einige Überraschungen für die Jury bereit – und eine davon ist SIE: Auf den ersten Blick wirkt Melanie Schnee wie ein hübsches, junges Mädchen, doch mit ihrem Auftritt will sie der Jury eine Seite von sich zeigen, die man gar nicht erwartet.

Mit dem Auftritt von DSDS-Kandidatin Melanie Schnee hätte niemand gerechnet
Melanie Schnee überrascht die DSDS-Jury mit ihrer Metal-Stimme.

Schon vor ihrem Auftritt kündigt DSDS-Kandidatin Melanie Schnee an, dass sie die Jury überraschen will und hofft auf Dieter Bohlen als Juryjoker. Der ist zumindest schon mal von ihrem Aussehen angetan und findet die 21-Jährige, genauso wie sein Jury-Kollege H.P. Baxxter, hübsch. Doch dann die Überraschung: Ganz ruhig beginnt die DSDS-Kandidatin mit "Run" von Leona Lewis, bevor sie sich dann plötzlich in eine Death-Metal-Sängerin verwandelt. Die DSDS-Jury ist schockiert und kann gar nicht glauben, was sie da hört.

"Diese Überraschung ist dir gelungen. Warst du vielleicht mal mit irgendeinem von Rammstein zusammen?", will Dieter Bohlen wissen. Lachend antwortet die DSDS-Kandidatin: "Nein. Ich war früher mal in der Richtung unterwegs. Dann habe ich Hip-Hop entdeckt, dann noch andere Musik. Eigentlich höre ich so etwas gar nicht." Ihr Bruder habe sie aber auf die Idee gebracht, den Metal-Gesang mit ihrer normalen Singstimme zu kombinieren. "Und hat dir wirklich schon mal jemand gesagt, das klingt geil?", fragt Dieter Bohlen weiter. "Ja, schon", erklärt Melanie – zur Verwunderung der DSDS-Jury.

Dieter Bohlen entscheidet sich im letzten Moment für DSDS-Kandidatin Melanie

"Ich würde ein ganzes Lied so machen. Dieser Kontrast, mit dem zierlichen, hübschen Mädchen und dann der Gesang – das ist geil", urteilt H.P. Baxxter zur Überraschung seiner Jury-Kollegen. "Also ich gebe ihr wirklich ein 'Ja'. Auch wenn du mich für geisteskrank erklärst, Dieter." Melanie Schnee freut sich über das positive Urteil des DSDS-Jurors: "Wir haben ja auch diese Staffel 'No Limits'." Für Michelle und Vanessa Mai ist das trotzdem kein Grund, die DSDS-Kandidatin in die nächste Runde zu schicken: "Für mich ist das kein Gesang", so Michelle und auch Vanessa Mai findet es "witzig, aber nicht mehr".

Die Zeit bei "Deutschland sucht den Superstar" scheint also für Melanie Schnee schneller vorbei zu sein, als ihr lieb ist. Enttäuscht verlässt sie die DSDS-Jury und geht zurück in den Wartebereich: "Ich habe auf jeden Fall mein Bestes gegeben. Aber die wollten nicht, leider." Doch kaum ist sie draußen, wird sie auf einmal von Dieter Bohlen aufgehalten. Der Poptitan hat es sich noch einmal anders überlegt – und weil Melanie ihn als Juryjoker ausgewählt hat, zählt seine Stimme nun doppelt. "Du kommst doch weiter. Ich war mir nicht ganz sicher. Vielleicht war es ein Fehler, so lange zu überlegen", so Dieter Bohlen zu Melanie. Somit ist die 21-Jährige eine Runde weiter.