DSDS 2016: Kandidat Kevin Brian Smith verzaubert Jurorin Vanessa Mai mit "Lay Me Down" von Sam Smith

3. Februar 2016 - 9:43 Uhr

Vanessa fühlt sich von Kevin Brian Smiths Stimme umarmt

Endlich soll es mal um ihn gehen – DSDS-Kandidat Kevin Brian Smith. Vor zwei Jahren hat der Sänger die Menschen noch als Drag Queen unterhalten, nun möchte er in der Castingshow als er selbst den Sprung auf die große Showbühne schaffen.

DSDS-Kandidat Kevin Brian Smith
DSDS-Kandidat Kevin Brian Smiths Performance zu "Lay Me Down" ist "Spitzenklasse".
© RTL / Stefan Gregorowius

Dass er früher als Drag Queen aufgetreten ist, daraus macht der charismatische DSDS-Kandidat Kevin Brian Smith kein Geheimnis. Doch warum kommt er nicht als eben solche zum "Deutschland sucht den Superstar"-Casting? "Für mich ist die Zeit gekommen, für mich selber diesen neuen Weg zu gehen", erklärt er auf die Frage von Poptitan Dieter Bohlen. Vor zwei Jahren habe er zudem jemanden kennengelernt, der den Anstoß in die Richtung gegeben hat. Als Song für die Jury hat sich Kevin "Lay Me Down" von Sam Smith ausgesucht. Schon nach wenigen Sekunden und Tönen wird klar – das wird ganz groß und sehr gefühlvoll.

DSDS-Juror Dieter Bohlen: "Das war Spitzenklasse!"

Mit seiner warmen Stimme und seiner gefühlvollen Art verzaubert DSDS-Kandidat Kevin Brian Smith sofort die Jury – allen voran natürlich die beiden Damen. "Deine Stimme umarmt einen richtig. Die ist mega. Ein ganz klares 'Ja' von mir", schwärmt Vanessa Mai. Auch Michelle findet Kevin "ganz, ganz toll". Sie war vor allem in den oberen Tönen "geflashed". Scooter-Frontmann H.P. Baxxter ist ebenfalls begeistert: "Dein Feeling ist super. Das ist außergewöhnlich. Von mir gibt's auch ein 'Ja'". Nur Dieter Bohlen äußert ein paar Kritikpunkte. Er war von der Kopfstimme nicht so angetan, fand aber die Bruststimme dafür umso besser und lobt: "Das war Spitzenklasse!"

Am Ende gib es vier Mal "Ja" und den Recall-Zettel für DSDS-Kandidat Kevin Brian Smith.