DSDS 2015: Sascha Grabowski will Mandy Capristo mit einer Charmeoffensive überzeugen

02. Februar 2015 - 14:11 Uhr

Sascha: "Ich muss vor die Kamera"

DSDS-Kandidat Sascha Grabowski beweist in der vierten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar", dass er ein echter Charmebolzen ist. Nach seiner Performance zu "All Of Me" von John Legend geht der 32-Jährige sogar vor Mandy Capristo auf die Knie. Das Ergebnis: Drei Mal "Ja" und eine Eintrittskarte für den DSDS-Recall.

Die vierte Castingshow hält einen echten Charmebolzen für die Juroren von "Deutschland sucht den Superstar" 2015 bereit. DSDS-Kandidat Sascha strotzt nur so vor Selbstbewusstsein und findet, "ich muss vor die Kamera!" Für eine erfolgreiche Karriere als Superstar muss der lebenslustige 32-Jährige erst mal die härteste Jury der Welt überzeugen. Vor allem vor Dieter Bohlens Urteil hat er Respekt. "Mit deinen 32 Jahren ist der Welpenschutz abgelaufen", scherzt der Poptitan dann auch prompt.

DSDS-Jurorin Mandy Capristo gibt sich einen Ruck

DSDS-Kandidat Sascha will mit dem Song "All Of Me" von John Legend punkten. Mandy Capristo ist nach seinem Auftritt hin und hergerissen, denn umgehauen hat sie Saschas Auftritt nicht. Kurzerhand wirft er sich auf die Knie und startet eine waschechte Charmeoffensive und überhäuft die Sängerin nur so mit Komplimenten: "Du hast so schöne Zähne!"

DSDS-Jurorin Mandy gibt sich einen Ruck und Sascha ihr "Ja". Juror Heino urteilt: "Bei der Kopfstimme habe ich gemerkt, jetzt wird es ganz schwach" und gibt dem Superstar-Anwärter eine Abfuhr. Chefjuror Dieter Bohlen findet, dass Sascha kein gutes Timing hat und den Refrain, also "die Töne, die den Song verkaufen" versemmelt hat. Trotzdem schickt er DSDS-Kandidat Sascha in die nächste Runde, in den Recall von "Deutschland sucht den Superstar".