DSDS 2014: Melody Haase ist in den Live-Challenge-Shows

26. März 2014 - 13:54 Uhr

Dramatische Entscheidung gegen Elif Batman

Am Strand von Varadero haben einige der Talente von "Deutschland sucht den Superstar" 2014 noch einmal die Möglichkeit, Dieter Bohlen und den Rest der Jury von sich zu überzeugen und sich dadurch ein Ticket für die DSDS-Liveshows zu sichern. Sowohl Melody Haase als auch Elif Batman geben bei den Auftritten ihr Bestes, doch am Ende schafft nur Melody den Sprung in die Top 10 von DSDS 2014.

Beide Kandidatinnen bekommen noch einmal die Möglichkeit, die Jury bei "Deutschland sucht den Superstar" mit einer Solo-Performance vor traumhafter Kulisse auf ihre Seite zu ziehen. Doch weder Melody mit ihrer Version von Rihannas "Take A Bow", noch Elif mit "If I Ain't Got You" von Alicia Keys bekommen von der DSDS-Jury ein durchweg positives Feedback. Zur letzten Entscheidung des Kuba-Recalls müssen beide gemeinsam vor die Jury treten. "Ich glaube, es wird sich jetzt zwischen uns entscheiden", ahnt Melody. Auch die anderen Kandidaten mutmaßen, dass wohl nur eine der beiden in die Liveshows kommt und haben eine klare Favoritin: "Von der Person her auf jeden Fall Elif und gesanglich von den Gefühlen her auch Elif", findet DSDS-Kandidat Enrico von Krawczynski.

Melody Haase: "Das ist jetzt als hätte ich Elif rausgekickt"

Die Vorahnung bestätigt sich, als DSDS-Juror Dieter Bohlen gleich zu Beginn der Entscheidung bei "Deutschland sucht den Superstar" klarmacht: "Eine von euch ist weiter und eine nicht." Melody Haase und Elif Batman halten sich an den Händen und ringen beide mit den Tränen.

Dieter Bohlen lobt zunächst beide DSDS-Kandidatinnen für ihre bisherigen Leistungen und ihre freche Art, die sie auf der Bühne auch in ihren Performances und vor allem in ihren Stimmen genutzt haben. Doch die Entscheidung rückt näher: "Larissa, du bist eine echt tolle Sängerin und Elif auch", sagt der Poptitan. "Ich fand nur heute bei der Titelauswahl … das war nicht so der goldene Griff, Elif."

Elif Batman fliegt raus und schafft es nicht unter die Top 10. Sie verlässt weinend die Bühne. Ihre Konkurrentin Larissa Melody Haase hingegen ist der Sprung in die Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar" 2014 geglückt und sie bedankt sich bei den Juroren. Wirklich freuen kann sie sich aber nicht: "Das ist jetzt so als hätte ich Elif rausgekickt", befürchtet die DSDS-Kandidatin. Schließlich stimmt selbst ihrer eigenen Meinung nach bei Elif Batman das Gesamtpaket. Während die ausgeschiedene Sängerin von ihren Mitstreitern aufgefangen und getröstet wird, steht Melody alleine am Strand. "Die anderen Kandidaten gönnen mir das hier nicht so richtig und sind auch sauer auf mich, dass Elif rausgeflogen ist", kommentiert Melody.