26. Januar 2019 - 10:26 Uhr

Von wegen „Null Problemo“

Wenn Tommi Piper zurück nach Deutschland kommt, dann wird ihn da wohl eine ziemlich enttäuschte Ehefrau erwarten. Wenn sie ihn überhaupt sehen will. Denn im Moment herrscht bei der Synchronstimme von "Alf" und seiner Frau absolute Funkstille. Sie reden nur über Dritte miteinander. Seine Frau droht mit Trennung! Der Grund: Tommi hat im Camp sehr intime Details zu seinem Ehe- und Sexleben preisgegeben. Im exklusiven Interview mit RTL.de-Chefreporter Sebastian Tews legt Tommi seine Dschungel-Beichte ab. Im Video zeigt er Reue und erzählt, wie es bei ihm und seiner Frau jetzt weitergehen soll.

Tommi gibt intime Geheimnisse preis

Vielleicht war ihm nicht so ganz bewusst, was seine Aussagen auslösen. Vielleicht musste er sich aber auch einfach etwas von der Seele reden. In einem Gespräch im Camp erzählt Tommi Piper seiner Mitcamperin Gisele Oppermann von seiner alkoholkranken Frau und der schwierigen Ehe: "Ich kann mit ihr keine Therapie machen, sie muss erst einen Entzug machen. Sollte sich nichts ändern, wenn ich zurück komme, dann ziehe ich aus." Und auch andere intime Sexgeschichten aus jüngeren Tagen plaudert der 77-Jährige einfach so aus. Sicher nichts, was eine Ehefrau zuhause am Fernseher gerne sieht. Das hat jetzt wohl auch Tommi verstanden.

"Das verzeihe ich mir nicht!"

Raus aus dem Camp, holt Tommi Piper die Gegenwart ein. Er bereut seine Aussagen im Dschungel. Das seine Frau aktuell nicht mit ihm redet, erschwert ihm die Entschuldigung: "Ich kommuniziere mit meiner Frau nur noch über eine Freundin. Wir haben leider keine Kommunikation. Ich kann sie anrufen, aber sie wird auflegen." Die abweisende Reaktion seiner Frau hat ihn sogar so mitgenommen, dass er im Hotel einen Nervenzusammenbruch hatte: "Das Heulen hörte nicht auf, ich konnte nicht aufhören."

Dass Tommi Piper öffentlich über die Alkohlkrankheit seiner Frau gesprochen hat, bereut er: "In jeder zweiten Familie gibt es das im näheren Umfeld. Dass ich darüber gesprochen habe, dass mir das rausgerutscht ist, war falsch von mir. Da habe ich mich nicht im Griff gehabt, das verzeihe ich mir nicht." Zu einer möglichen Trennung von seiner Frau, äußert sich Tommi Piper verhalten: "Weiß ich nicht, je nachdem, wie sie drauf ist. Sie muss das aussprechen. Ich habe dem zu folgen. Ich hätte vielleicht früher sagen sollen, ich kann mit den Problemen nicht mehr leben. Ich habe aber noch Gefühle für meine Frau."

Zurück in Deutschland wird Tommi also kämpfen müssen. Um das Vertrauen seiner Frau und um seine Ehe. Schließlich haben er und seine Frau sich mal ein Versprechen gegeben: Wie in guten, so in schlechten Tagen. Vielleicht erinnern sich beide ja daran.