Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

RTL.de klärt auf

Bääh, eklig! Aber gar nicht echt?

11. Januar 2019 - 20:01 Uhr

Mythen und Fakten zum Dschungelcamp

Es gibt teils die skurrilsten Spekulationen zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Gerade zum Thema "Essen und Trinken im Dschungel" steht ja einiges im Raum. RTL.de hat sich den "Talk of the Town" mal angehört. Ok, teilweise sind echt lustige Fragen dabei. Wir können den Dschungelfans ja am besten sagen, was stimmt und was nicht richtig ist.

Die größten Spekulationen zur TV-Produktion des Dschungelcamps hat RTL.de bereits aufgeklärt.

Wie? Es gibt keine Känguru-Hoden mehr?

Wir sind erstaunt: Die Frage, warum in Dschungelprüfungen seit fünf Jahren keine Känguru-Hoden mehr serviert werden, ist schon ziemlich speziell. Aber okkaayyy...Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Erstmal: Es stimmt und ist gut beobachtet. Leider ist der Grund jetzt echt nicht so spannend: Die Prüfungen sollen eben abwechslungsreich sein. Deshalb servieren wir seit fünf Jahren keine Känguru-Hoden mehr.

Übrigens: Kleiner Fun Fact - das Team, das das Essen für die Dschungelprüfungen zubereitet, kommt aus Großbritannien. Hoffentlich waren die Buschschweinvaginas und Penisse für unsere Dschungel-Hoheiten nicht zu sehr "medium rare".

Die Insekten kommen aus einem Labor?

Im Dschungelcamp gibt's bei den Prüfungen natürlich immer wieder Käfer zu essen. Die kommen allerdings nicht aus einem RTL-Labor. Dschungelfans denken sich bestimmt: "Klar, sonst hätten wir die auch in den Farben des Senderlogos eingefärbt." Die leckeren Krabbeltierchen beziehen wir exklusiv für die Dschungelprüfungen aus Zuchtbetrieben. An dieser Stelle: Danke für die zigtausend Käfer, Kakerlaken und Ameisen. Ohne geht's echt nicht.

Übrigens sind auch unsere Spinnenweben echt und kommen nicht aus einem Labor. Gut, manchmal helfen wir etwas nach und verwenden zusätzlich künstliche Spinnweben. Aber das meiste ist echt und ist für unsere Dschungel-Kandidaten sicherlich KEIN zuckerschlecken.

Und ist die Kotzfrucht wirklich so zum Kotzen?

Also, die Kotzfrucht ist halt echt eklig! Im wahrsten Sinne des Wortes zum Kotzen. Deshalb verdünnen unsere Barkeeper den Kotzfruchtsaft aus Gründen der Trinkbarkeit. Na dann: Prost.

Und auch bei dem ganzen Schleim können wir klarstellen, dass es sich um ein künstliches Produkt handelt. Das hat einfach hygienische Gründe. Denn mal ehrlich: Wer legt sich den schon gerne in echten Fremdschleim? Bähh! Ne, nicht bei RTL.

Die Dschungel-Ekelprüfungen

Und im Video gibts die fünf ekligsten Prüfungen ever, ever, ever! Na dann: Guten Appetit. Hauptsache unseren Dschungel-Kandidaten schmeckt es bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Am 11. Januar startet die 13. Staffel.

Auch interessant