13. Januar 2019 - 2:10 Uhr

Ab in den dunklen Ekel-Kanal

Nach zwei gescheiterten Dschungelprüfungsversuchen war es irgendwie schon klar. Heulsuse Gisele Oppermann wird an Tag 2 bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" in die Dschungelprüfung "Kanal Fatal" geschickt. In einem dunklen, nassen Kanalsystem warten neun Röhren, jede Menge Dschungel-Getier und 12 Sterne auf das 31-Jährige Model. Wie sie sich in der Prüfung schlägt, seht ihr im Video.

Giesele hat einfach vor allem Schiss

Eigentlich hat Gisele ja vor allem Angst. Höhe, Tiere, enge Räume und und und. Wie sie sich da wohl im "Kanal Fatal" schlagen wird? Vor der Prüfung klingt sie auf jeden Fall noch sehr optimistisch, als sie von Daniel und Sonja gefragt wird, ob sie überhaupt antreten möchte: "Na klar möchte in antreten. Auf geht's", ruft sie motiviert.

Ganz vorsichtig geht es in die erste Röhre, wo ein Haufen süßer Kröten wartet: "Oh, mein Gott, da sind Kröten drin. Was mache ich nur? Oh, mein Gott, nein!" Das fängt ja schon gut an. Genauso geht das auch bei den anderen Röhren weiter. Auch bei den Kakerlaken und den Mehlwürmern traut sie sich nicht. Es folgt ein minutenlanges Herumstehen in der Hauptröhre mit vorsichtigen Blicken in die einzelnen Röhren. Nach jedem Blick folgt ein lautes: "Oh, mein Gott!"

Fünf Sterne für sehr wenig Aufwand

So richtig bewegt sich Gisele allerdings nicht. "Aber Dschungelcamp hast du schon mal geguckt, oder?", hakt Daniel nach. "Ich glaub' nicht", lautet Giseles Antwort. Im siebten Rohr dann endlich ein zaghafter Versuch. Dort befinden sich keine Tiere, sondern ein Stern unter Wasser. Schnell findet sie den Stern und knotet ihn ab. Auch die beiden weiteren Sterne schafft Gisele nur, weil Sonja Zietlow ihr den entscheidenden Tipp gibt. Auf dem Weg nach draußen erwischt sie noch zwei weitere Sterne, bevor sie in ein Becken voller Schleim rutscht. Am Ende gibt's dann doch noch fünf Sterne für Angsthase Gisele. Aber hey, immerhin hat sie nicht nur geheult!

Gisele: "Ich frage mich, warum ich überhaupt hier bin"

Doch das lässt nicht lange auf sich warten und das Drama nimmt seinen Lauf. Denn nach der Prüfung hadert Gisele sehr mit sich. "Ich fühle mich im Nachhinein super schwach. Weil ich schon super enttäuscht von mir bin. Ich frage mich, warum ich überhaupt hier bin", so das Model unter Tränen. Wirft sie nach so kurzer Zeit wirklich schon das Handtuch?

Im Dschungeltelefon schüttet die 31-Jährige dann noch mal ihr Herz aus: "Ich habe es mir anders vorgestellt und kann nicht über meinen Schatten springen. Ich weiß nicht, wie es die nächsten Tage werden wird. Das wird glaub ich zu heftig.

Die komplette zweite Folge von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gibt es bei TV NOW zu sehen.