Der Kult-Außerirdische im australischen Urwald

"Alf"-Sprecher Thomas "Tommi" Piper muss an Tag 10 das Camp verlassen

11. März 2019 - 14:06 Uhr

"Null Problemo" im australischen Dschungel

Sobald Thomas "Tommi" Piper anfängt zu reden, ist es da: das Bild des flauschigen Außerirdischen. Er ist "Alf". Der grummelige Katzenhasser von Melmac. Naja, nicht ganz. Aber zumindest ein ziemlich wichtiger Teil der Kult-Figur. Der deutsche Synchronsprecher Tommi Piper, der "Alf" seine Stimme geliehen hat. An Tag 10 muss er das Dschungelcamp verlassen.

Der "spleenige" Alf-Star

Dschungelcamp-Kandidat Tommi Piper
Tommi Piper zieht im Alter von 77 Jahren ins Dschungelcamp 2019.

Thomas "Tommi" Piper ist mit seinen 77 Jahren noch längst nicht so alt wie "Alf" - der Außerirdische mit dem orangenen Fell war damals laut Drehbuch schließlich schon um die 230 Jahre alt. Dennoch ist Piper 2019 der älteste Kandidat im Dschungelcamp. Und er sagt über sich: "Ich bin ein bisschen spleenig." Passt ja irgendwie wieder zu "Alf".

Drei Fakten zu Dschungelcamp-Kandidat Tommi Pieper

Tommi Piper: "Das Ganze ist ja 30 Jahre her"

Für seine Sprecherrolle von "Alf" erhält Tommi Piper 1989 eine "Goldene Kamera". Kultsätze wie "Null Problemo" oder "Ich lach' mich tot" hat er sich ausgedacht. "Das Ganze ist ja 30 Jahre her", kommentiert er selbst seine wohl bekannteste Synchron-Rolle. Dabei ist "Alf" aber längst nicht alles, was er kann. Piper leiht zum Beispiel auch Hollywoodstar Nick Nolte seine Stimme. Als Schauspieler ist der gebürtige Berliner in Krimi-Serien und Spielfilmen zu sehen. Oder er steht mit seiner Band auf der Bühne.

Für das Dschungelcamp 2019 schlüpft Tommi Piper jetzt nochmal in eine ganz neue Rolle. Und als bekennender Tierfreund steht ihm eine große Hürde bei den Dschungel-Prüfungen bevor. Davon erzählt er uns im Video.

Für alle, die es nicht abwarten können: die letzten fünf Staffeln von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gibt es bei TV NOW zum Nachschauen.