Dschungelcamp 2016: Bei Nathalie Volk und Helena Fürst fliegen schon die ersten Fetzen

Die Dschungelcamp-Kandidatinnen bekommen sich in die Wolle

Eigentlich sollen die "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidaten in zwei Camps gegeneinander antreten. Doch schon am ersten Tag in der grünen Hölle wird klar: Auch in ihren eigenen Camps könnte es zu Problemen kommen. Besonders die beiden Damen im Camp "Snake Rock" sind nicht so gut aufgelegt – dabei will Helena Fürst dem Camp-Küken Nathalie Volk eigentlich nur einen Hinweis geben: "Man sieht deine Unterhose."

Dschungelcamp 2016: Bei Nathalie Volk und Helena Fürst fliegen schon die ersten Fetzen

Zwar bedankt sich das Model – doch Nathalie Volk kann es sich nicht verkneifen zu sagen: "Ich glaube, das ist mein Problem." Schon ist der Grundstein gelegt für eine Diskussion, wie sie nur Frauen führen können. Immer wieder geht der Wortwechsel zwischen Nathalie Volk und Helena Fürst hin und her – keine der beiden Dschungelcamp-Kandidatinnen will der Konkurrentin das letzte Wort überlassen. Bis es Helena Fürst reicht und ihr der Kragen platzt: "Es ist mir shit egal. Es war ein freundlicher Hinweis. Pass mal auf meine Liebe. Wenn du Nervenkrieg willst … bei mir kannst du ihn dir sparen. Da wirst du verlieren."

Helena Fürst und Nathalie Volk zicken sich an

Die TV-Anwältin ist sich sicher, wie sie das Camp-Küken einschätzen muss. "Sie will ihre Rolle als Zicke erfüllen. Sie ist 19 und hat keinen Plan vom Leben. Sie ist ein echtes Problem, aber nicht meins", so Helena Fürst über ihre Camp-Mitstreiterin. Doch der Streit der Frauen bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" ist noch lange nicht beendet und Helena fährt Nathalie über den Mund: "Halt die Klappe, ich lass mir nicht von einer 19-Jährigen ans Hosenbein pinkeln." Nathalie kontert: "Du könntest meine Mutter sein." Doch für Helena Fürst steht fest: "Aber nicht so eine Göre."

Als sich auch noch Jürgen Milski in den Streit von Nathalie Volk und Helena Fürst einmischt, geht die ganze Diskussion von vorne los. "Das hat ja schon was von Slapstick", lacht Jürgen Milski. Ob sich die beiden Frauen wieder vertragen oder der Zickenkrieg bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" erst so richtig losgeht, gibt es täglich um 22.15 Uhr bei RTL zu sehen.

Alles zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Dschungelcamp 2017

In der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" traten im Januar 2017 wieder prominente Kandidaten im Kampf um die heiß begehrte Dschungelkrone gegeneinander an. Im australischen Urwald stellten sich die Dschungelcamp-Stars dabei packenden und brisanten Dschungelprüfungen, in denen jeder Einzelne an seine persönlichen Grenzen gehen musste. Moderiert wurde "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" auch 2017 wieder von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die die Geschehnisse im australischen Dschungel gewohnt bissig präsentierten.

An der elften Dschungelcamp-Staffel 2017 nahmen diese zwölf Kandidaten teil: Kult-Auswanderer Jens Büchner, It-Girl Gina-Lisa Lohfink, Sänger Marc Terenzi, Designer Florian Wess, Model Alexander Keen, Sängerin Fräulein Menke, TV-Maklerin Hanka Rackwitz, Schauspieler Markus Majowski, Schauspielerin Nicole Mieth, Sängerin und Model Sarah Joelle Jahnel, der ehemalige Profi-Fußballer Thomas Häßler und It-Girl Kader Loth.

Im großen Finale der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2017 konnte sich Marc Terenzi gegen Hanka Rackwitz und Florian Wess auf den Plätzen zwei und drei durchsetzen und wurde zum Dschungelkönig 2017 gewählt.