Dschungelcamp 2015: In ihrer letzten Dschungelprüfung muss sich Tanja Tischewitsch durchbeißen

09. Februar 2015 - 9:32 Uhr

Tanja Tischewitsch: "Ich muss was essen! Ich heul‘ gleich"

Tanja Tischewitsch hat im großen Finale von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" die Dschungelprüfung "Schnick" gewählt und muss daher zu "Schnick wie weg, das große Essen!" antreten. Die Dschungelcamp-Kandidatin ahnt, was ihr bevorsteht und kommt tief betrübt zu ihrer Dschungelprüfung: "Ich muss was essen! Ich heul' gleich." Sie beißt sich aber am Ende durch und erspielt vier von fünf möglichen Sternen.

Ein Fünf-Gänge-Menü mit erlesenen Busch-Köstlichkeiten steht für Tanja Tischewitsch in ihrer letzten Dschungelprüfung bereit, mit dem sie sich ein richtiges Fünf-Gänge-Menü im Dschungelcamp 2015 erspielen kann. Doch zuvor hat sie die Wahl: Sie kann sich auch für echte Leckereien entscheiden, dann ist die Prüfung jedoch sofort beendet.

Der erste Gang ist ein Obstteller. Tanja Tischewitsch lehnt ohne zu zögern ab und sagt, dass sie doch "eher der Fleischtyp" ist. Und so landet eine lebende Wasserspinne vor ihr. "Du nimmst gleich das Glas und schüttelst es, dann kugelt sich die Spinne zusammen und dann kannst du sie schnell schlucken", erklärt Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich. "Das ist eine absolute Premiere hier." Tanja macht es! Erst schüttelt sie ordentlich das Glas mit der Spinne, steckt sich die Spinne in den Mund und kaut und kaut. "Zum ersten Mal bist du jetzt wirklich still", witzelt Daniel Hartwich. Der erste Stern ist damit erspielt.

Tanja Tischewitsch: "Ich ess‘ den jetzt und dann wäschst mein Bacon wieder"

In der nächsten Runde lehnt Dschungelcamp-Kandidatin Tanja Tischewitsch eine Portion Pommes ab und muss stattdessen innerhalb von zwei Minuten ein Stück Kuhlippe essen. "Schwarze Lippen muss man küssen", fällt Tanja Tischewitsch dazu nur ein und sie beginnt stumm, dabei jedoch sehr angestrengt, zu kauen. Die Zeit wird knapp. Sie kaut schneller und auf die letzte Sekunde hin schafft sie es. Das hat "nach Reifen und Schwein" geschmeckt, sagt Tanja danach.

Als dritter Gang wird erst Lachs und dann eine "Die großen Drei"-Sülze, bestehend aus Kakerlaken, Mehlwürmern und Sülze, gereicht. Die Dschungelcamp-Kandidatin muss in zwei Minuten ein großes Stück davon zu essen. Wieder futtert sie energisch los, doch das klappt nicht und der Stern ist nicht gewonnen. Gleich geht's weiter zum nächsten Gang - einem Stück Kamel-Höcker. Zuvor hat Tanja Tischewitsch eine Portion Spaghetti mit Tomatensoße zurückgehen lassen. Wieder beginnen zwei Minuten und Tanja kaut bemüht. "Das ist zu groß. Das geht nicht. Ich heul gleich…", beschwert sie sich jammernd. Sie würgt, hält sich die Hand vor den Mund aber schafft es rechtzeitig.

Ein wenig schwerer fällt es Tanja Tischewitsch, den Schokokuchen, der ihr als letzter Gang vorgesetzt wird, abzulehnen. "Kalorien! Ich ess' den jetzt und dann wäschst mein Bacon wieder", witzelt sie. Doch am Ende landet eine Buschschwein-Vagina in ihrem Mund. Wieder kaut die Dschungelcamp-Kandidatin, zieht Grimassen, kämpft und hat im letzten Augenblick bevor die Zeit rum ist den Mund leer. Drei Hauptgänge und ein persönliches Getränk hat Tanja sich so sehr tapfer erkaut.

Am Ende belegt Dschungelcamp-Kandidatin Tanja Tischewitsch im großen Finale von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" den dritten Platz.