Dschungelcamp 2014: Melanie Müller und Marco Angelini in der Dschungelprüfung

23. Februar 2016 - 9:19 Uhr

"All you can eat"-Buffet für Melanie und Marco

Die beiden Dschungelcamp-Kandidaten Melanie Müller und Marco Angelini müssen zur Dschungelprüfung "All you can eat" antreten. Melanie stellt sich wie gewohnt tapfer der kulinarischen Herausforderung doch Marco Angelini schwächelt gewaltig. Die beiden Stars können nur einen Stern für ihr Team erspielen.

Mit den Worten "Ni Hao und herzlich Willkommen zu eurer Dschungelprüfung mit dem Namen 'All you can eat'", begrüßt Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich die beiden Dschungelcamp-Kandidaten Melanie Müller und Marco Angelini. Sie haben in einem Asia-Dschungel-Buffet-Restaurant Platz genommen. Sechs außergewöhnliche, kulinarische Kostbarkeiten stehen bereit. Abwechselnd können sich die beiden eine Leckerei vom Buffet aussuchen. Die Portion muss innerhalb einer Minute verspeist sein. Sollte dann noch ein Rest auf dem Teller sein, hat der andere Dschungelcamp-Kandidat die Möglichkeit, ebenfalls innerhalb von 60 Sekunden den Teller endgültig leer zu essen.

Melanie Müller und Marco Angelini wollen sich dieser kulinarischen Herausforderung stellen. Melanie ist die erste, die sich ein Gericht aussuchen kann. Die Blondine wählt: "Gebratene Nudeln Schaf". Drei gebratene Schafhirne landen auf dem Teller. Die Zeit läuft und Melanie legt in gewohnter Manier los. Marco schaut mehr als angewidert zu. Nach einer Minute hat Melanie ungefähr die Hälfte der Portion geschafft. Jetzt ist Marco dran. Melanie muntert ihn auf: "Das ist nicht schlimm – kein Problem." Marco legt los aber er hustet, schüttelt den Kopf, spuckt aus und bricht ab. Der Stern ist verloren.

Busch-Hirsch-Penisse für Marco Angelini

Jetzt geht Marco Angelini ans Buffet. Der Dschungelcamp-Kandidat sucht sich "Nasi Goreng" aus und bekommt einen großen Löffel lebendiger Mehlwürmer auf den Teller. Marco schaut auf die krabbelnden Tiere: "Ich kann das nicht essen." Er versucht es aber nur wenige Würmer kann Marco schaffen, ein paar spuckt er sogar wieder aus. Jetzt muss Melanie überlegen, ob sie den großen Rest schafft, zuzüglich eines Nachschlags für die von Marco ausgespuckten sie versucht es aber es ist aussichtslos. Melanie bricht ab.

Als dritten Gang ordert Melanie dann "Truthahn-Bällchen süß sauer". Hinter diesem Gericht verbergen sich fünf Truthahn-Hoden. "Ich werde das gar nicht essen", sagt Marco Angelini. Melanie Müller kann nicht glauben, was sie hört: "Einen wirst du wohl essen können. Alleine schaffe ich das nicht." Doch sie schafft es. Zur großen Verwunderung aller Beteiligten und zur großen Freude von Marco futtert sie alle fünf Hoden.

Marco Angelini holt sich als nächstes vom Buffet einen Sate-Spieß, im australischen Dschungel bedeutet das drei Stücke eines Busch-Hirsch-Penisse. Marco windet sich. Melanie Müller spornt Marco an: "Komm, nimm das Mittelteil, dann nehm' ich die Spitze! Komm, steck ihn rein. Beiß wenigstens ab. Bitte!" Marco weigert sich: "Ich kann das nicht essen! Es tut mir leid. Ich schaff es net." Jetzt liegt es wieder an Melanie. Melanie nimmt das erste Stück, doch das zähe Fleisch ist scheinbar nicht in der Zeit zu schlucken. Allein für das erste Stück braucht die Leipzigerin fast eine Minute. Wieder kein Stern.

"Frische Frühlingsrolle", gefüllt mit lebenden Skorpionen ohne Stachel, ist Melanies nächste Wahl. Drei Skorpione müssen gegessen werden. Marco gibt kund, dass er keinen essen wird. Melanie überlegt. "Ich hasse es aufzugeben! Aber das bringt es nicht, das schaffe ich nicht." Auch der Stern ist verloren.

Der letzte Gang vom Buffet ist "Asiasuppe vom Rind", genauer gesagt drei gekochte Rinderaugen. Melanie Müller bettelt wieder Marco Angelini an: "Probier' wenigstens ein Auge." Marco verweigert wieder, nimmt aber dennoch ein Auge in die Hand und legt es wieder weg. Melanie probiert erneut das scheinbar Unmögliche. Das erste Auge verschwindet in ihrem Mund, doch allein dafür braucht sie die ganze Zeit. Trotz aller Mühe, kein Stern erkämpft.

Dann gibt es noch das Dessert: Zehn Glückskekse gefüllt mit Grillen und Kakerlaken. Melanie fängt als Erste an. Sie langt wieder ordentlich zu. Nach einer Minute ist noch ein Drittel der Tiere übrig. Marco nimmt sie in die Hand und steckt alles auf einmal in den Mund. Aber Marco kaut nicht mal. Er spuckt alles wieder aus. Melanie Müller und Marco Angelini haben nur einen Stern fürs Team erspielt.