Zum Glück wird er nur leicht verletzt

Mann übernachtet im Papiercontainer und landet im Müllauto

Dresden
In Dresden wurde ein Papiercontainer geeleert, in dem vermutlich ein Obdachloser Zuflucht gesicht hatte

Traurig, dass es Menschen gibt, die in ihrer Verzweiflung offenbar Zuflucht in einem Papiercontainer suchen. Zum Glück wurde der Mann nur leicht verletzt, als ein Müllauto in Dresden den Container leerte.

Reinigungskräfte wundern sich über Hilferufe

Wie die Feuerwehr mitteilt, handelt es sich bei dem Mann vermutlich um einen Obdachlosen, der die Nacht in dem Altpapiercontainer verbracht hatte. Nachdem die Müllarbeiter den Container geleert hatten, hörten sie Hilferufe, die sie nicht zuordnen konnten.

Vor dem Leeren des nächsten Containers waren die Rufe immer noch zu hören, so dass sie den Laderaum kontrollierten. Dabei stellten sie fest, dass jemand darin war.

Die Feuerwehr wurde alarmiert. Als die Retter eintrafen, wurde das Papier teilweise aus dem Auto gekippt. Mit einer Strickleiter kletterten Helfer in den Laderaum und bargen den Mann. Glücklicherweise habe er nur eine Fußverletzung erlitten, so die Feuerwehr. (uvo)