RTL News>News>

Dresden: Frau (88) in Keller eingemauert - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sohn

Dresden

Frau (88) in Keller eingemauert: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sohn

Der Beschuldigte lebte mit seiner Mutter gemeinsam in einem Haus (Symbolbild).
Der Beschuldigte lebte mit seiner Mutter gemeinsam in einem Haus (Symbolbild).
iStockphoto

In Dresden ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen 62-Jährigen. Der Deutsche soll seine Mutter vor etwa sechs bis zwölf Monaten getötet und die Leiche der 88 Jahre alten Frau im Keller eingemauert haben.

Sohn (62) kam nach Sturz schwer verletzt ins Krankenhaus

Der Mann hatte mit seiner Mutter zusammen in einem Haus in Riesa gelebt. Am 01. Juni 2022 fand man den Beschuldigten nach einem Sturz in seinem Haus – hilflos und schwer verletzt. Er kam sofort ins Krankenhaus. Die Mutter war nicht aufzufinden, obwohl sie in dem selben Haus angemeldet war. Ihre Leiche ist später im Keller entdeckt worden. Sie war dort eingemauert.

Noch ist unklar, ob tatsächlich der Sohn für diese schreckliche Tat verantwortlich ist. Für einen Haftbefehl fehlen den Ermittlern wichtige Hinweise. Durch die rechtsmedizinische Sektion gab es noch immer keinen dringenden Tatverdacht. Deshalb dauern die Ermittlungen noch weiter an. (gsc/dpa)