RTL News>Familie>

Die schönsten royalen Babynamen für Ihren Nachwuchs

Wenn es etwas königlicher sein soll

Die schönsten royalen Babynamen für Ihren Nachwuchs

Ein Baby beim Fotoshooting mit Krone.
Nicht nur königlich - sondern auch echt klangvoll! Die besten Vornamen der Royals.
Pstaude

Elizabeth, Diana, William und Harry – bei diesen Namen denken Sie sofort an die Royal-Family aus Großbritannien? Kein Wunder, denn dahinter verbergen sich nicht nur große Persönlichkeiten – sondern auch echt schöne Namen. Wenn es auch für Ihren Spross gerne etwas edler sein darf, haben wir hier die besten königlichen Namen für Sie. Einige kennen Sie garantiert noch nicht!

Wenn's ein Junge wird und royal werden soll, könnten diese Namen passen

  1. George ist ein typisch englischsprachiger Vorname, der allerdings aus dem Griechischen („Georgos“) stammt und so viel bedeutet wie „der Bauer/Landarbeiter“. Viele Berühmtheiten tragen diesen Namen, allen voran Prinz George, der Erstgeborene von Prinz William und seiner Frau, Herzogin Kate. Im Deutschen ist eher der Name Georg geläufig.
  2. Louis hat seinen Ursprung eigentlich in der althochdeutschen Sprache, wird aber auch im Französischen häufig genutzt. Wörtlich übersetzt heißt es: „Der berühmte Kämpfer“. Hierzulande ist der Name sehr populär und ist regelmäßig in den Top 10 der beliebtesten Vornamen für Jungs zu finden. Auch Prinz William und Kate fanden den Namen anscheinend gut geeignet für ihren zweiten Sohn.
  3. August ist nicht nur ein Sommermonat, in dem wir uns jährlich über viel Sonne freuen, sondern auch ein wohlklingender Name aus dem Lateinischen („Augustus“). Seine Bedeutung: „erhaben“, „ehrwürdig“.
  4. Der Sohn von Victoria und Daniel von Schweden hört auf den Namen Oscar. Bei uns ist er eher unter der Schreibweise Oskar bekannt und bedeutet so viel wie „der Speer Gottes“.
  5. Prinz Carl Philip und seine Prinzessin Sofia haben erst letztes Jahr zum dritten Mal Nachwuchs bekommen. Ihr Sohn heißt: Julian. Der Name ist Lateinisch und bedeutet „der dem Jupiter Geweihte“ und ist ein sehr beliebter Vorname in Deutschland.
  6. Ebenfalls aus dem schwedischen Köngishaus stammt Prinz Nicolas. Die beliebteste Interpretation des Namens: „Der Sieg des Volkes.“
  7. Felix steht an achter Stelle des dänischen Königshauses. Sein Name stammt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt „das Glück“ oder „der Glückliche.“
  8. Der dritte Sprössling von Königin Mathilde und König Philippe von Beligen hört auf den Namen Emmanuel. Der Name ist französisch-hebräischer Herkunft und bedeutet „Gott sei mit uns“.

Royale Vornamen für Mädchen

Eine junge Mutter küsst ihre Tochter auf den Mund.
Diese wunderschönen Mädchennamen wurden in den europäischen Königshäusern für ihre Sprösslinge ausgewählt.
Julia Savchenko
  1. Charlotte – englisch ausgesprochen heißt auch der zweitälteste Sprössling von Prinz William und seiner Frau Kate. Der Name ist die weibliche Abwandlung von „Carl“/“Karl“ und heißt „die Freie“ oder „die Tüchtige“. Das Gute ist: Im Deutschen wird er ebenfalls regelmäßig verwendet und passt daher auch bei uns ganz hervorragend!
  2. Leonor, eine Kurzform von Eleanor, ist häufig in der portugiesischen oder spanischen Sprache zu finden und bedeutet „die Barmherzige“ oder aber auch „Gott ist mein Licht“. Wenig überraschend ist es daher, dass König Felipe und Königin Letizia aus Spanien diesen Namen für ihren royalen Sprössling ausgewählt haben.
  3. Ihre jüngere Schwester trägt den Namen Sofia. Dieser Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet „die Tugend“ oder „die göttliche Weisheit“. Dieser Name zählt zu den beliebtesten weiblichen Vornamen überhaupt.
  4. Amalia ist die Prinzessin von Oranien und die älteste Tochter aus dem niederländischen Königshaus. Ihr Name bedeutet „die Tapfere“. Zurückzuführen ist er auf die eher altmodischen Namen Amalfriede, Amalgard und Amalhilde. Wenn es also etwas moderner sein soll, hört sich Amalia gar nicht so schlecht an, oder?
  5. Alexia, die zweitälteste Tocher der niederländischen Royals, trägt die altgriechische Koseform des Namens „Alexandra“ und kann als „die Beschützerin“ übersetzt werden.
  6. Aus dem hohen Norden, aus dem skandinavischen Königshaus, entstammt Prinzessin Estelle von Schweden. Ihr Name ist die französische Form des Vornamens „Stella“ und heißt so viel wie „der Stern“.
  7. Der Name von Josephine zu Dänemark ist im weitesten Sinne die weibliche Form des Namens Joseph. Was er bedeutet? „Gott fügt hinzu“.
  8. Die Tochter von Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco hört auf den Namen Gabriella. Der Name ist zurückzuführen auf den Erzengel Gabriel und stammt aus dem Hebräischen. Übersetzt steht er für „Gott ist mein Held“.
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Weitere Inspirationen und Tipps für die Namenswahl