"LUCA" als digitales Kontakttagebuch

Die Fantastischen Vier gehen mit eigener Corona-App an den Start

27. November 2020 - 8:39 Uhr

LUCA-App soll ein Stück Normalität zurückbringen

Ihren Pioniergeist haben "Die Fantastischen Vier" alias Thomas D, Smudo, Michi Beck und Andy Ypsilon mit der Geburt des deutschen Sprechgesangs unter Beweis gestellt. Nun zeigt sich die deutsche Hip-Hop-Band erneut innovativ. Die Fanta 4 bringen eine eigene App an den Start, die die Gesundheitsämter massiv entlasten könnte. Als eine Art digitales Kontakttagebuch soll die App LUCA das soziale Leben wieder ein Stück leichter machen. Michi Beck erklärt uns im Video, wie das funktioniert.

Digitale Erfassung statt antiquierter Zettelwirtschaft

Die Corona-Pandemie hat die Kulturbranche besonders hart getroffen. Die Fanta 4 wollen nun mit einer kostenfreien App helfen. "Klar ist die Unterstützung vom Staat eine ganz wichtige Komponente, aber wir haben irgendwann gesagt, wir können uns darauf nicht verlassen. Wir müssen selber aktiv werden", so Michi Beck. Gesagt getan. Die Band hat sich mit einem Berliner Start-up zusammengeschlossen und gemeinsam die App LUCA entwickelt. Zeitgemäße digitale Erfassung statt antiquierter Zettelwirtschaft – die Anwendung soll aufwändige Schritte bei der Kontaktverfolgung ersetzen, etwa nach dem Besuch von Restaurants, Konzerten oder auch Pflegeheimen, und damit auch die Gesundheitsämter entlasten.

Die Fanta-4-App LUCA soll ab Montag, 30. November, verfügbar sein.

Corona-Warn-App bekommt Update

Auch bei der offiziellen Corona-Warn-App erwarten uns in den nächsten Wochen einige Neuerungen. Welche das sind, lesen Sie hier.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Auch interessant