Gemütlich statt Gas 

Die Evil Eichhorns aus der Eifel fröhnen 25km/h Lust   

20. September 2021 - 18:28 Uhr

Jeder von uns, der etwas älter ist, kennt sie noch.

Egal ob Puch, Ciao oder Herkules. Hauptsache schnell unterwegs. Auch wenn offiziell nur 25 km/h erlaubt waren. Es war damals die erste kleine Freiheit auf zwei Rädern. Das weiß auch ein Club aus der Eifel. Und lebt sie immer noch, die Liebe zum Mofa.

1,5 PS, 50 Kubik, 25 Stundenkilometer 

Für diese Truppe ist es das Größte. Die Evil Eichhorns Mofasportbande. Raus auf die Straße, rein in die Freiheit. Hauptsache, die Räder rollen. Gerne auch langsam. Denn mit 25 Stundenkilometern ist der erlaubte Top-Speed eher bescheiden. Aber auf Tempo kommt es auch nicht an. Es geht eher um Entschleunigung statt Beschleunigung.

Die Fahrt auf dem Mofa ist auch ein Trip in die eigene Jugend. Und da dürfen Frauen nicht fehlen! Kerle sind schwarz-weiß. Frauen rosa. Da heißt es dann: Evil Einhorns, statt Eichhorns. Die Aufnäher gehören zum Look einfach dazu.

Auch wenn die Maschinchen klein sind. Die Touren sind es nicht. 120 Kilometer werden schon mal geschafft. Das große Ziel der Evil Eichhorns ist eine Tour an die Nordsee. 400 Kilometer auf dem Mofa. Reine Fahrzeit mit Pausen mehr als 20 Stunden. Ein echter Ritt! Na dann, viel Erfolg!