Platz 2 wäre ein Risiko

Ohne Quali-Gruppensieg droht Hammergruppe bei EM

© Imago Sportfotodienst

20. März 2019 - 16:20 Uhr

Gruppensieg ist ein Muss

Am Sonntag startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Holland (ab 20 Uhr, live bei RTL und im Livestream bei TVNOW) in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020. Bundestrainer Joachim Löw hat den Gruppensieg nicht als Ziel ausgegeben - doch Platz 1 in Gruppe C sollte dringend eingefahren werden, wenn das DFB-Team bei der EM etwas reißen will.

In welchem Lostopf landet Deutschland?

Angesichts der Kontrahenten Niederlande, Nordirland, Weißrussland und Estland wird der Gruppensieg für die deutsche Mannschaft eine dicke Herausforderung, zumal sich die Mannschaft mitten im Umbruch befindet. Sollte der erwartete Zweikampf gegen die Holländer um den Platz an der Sonne an den Erzrivalen gehen, sieht es bei der Auslosung der EM-Gruppen am 30. November richtig düster aus.

Nur die sechs besten Gruppensieger aus den zehn Qualigruppen werden im Topf der besten Teams gesetzt sein. Die anderen Gruppensieger kommen mit den zwei besten Gruppenzweiten in Topf 2, die sechs nächstbesten Gruppenzweiten bilden Topf 3, während die zwei schlechtesten Zweitplatzierten zusammen mit den vier Playoff-Mannschaften in den letzten Topf wandern.

Quali-Auftakt gegen Erzrivale Holland

Bedeutet: Sollte Deutschland hinter Oranje nur Rang zwei belegen, ist von Topf zwei bis vier alles möglich. Wenn das DFB-Team im dritten oder vierten Topf landen, könnte die Losfee die Deutschen richtig in die Pfanne hauen: Es droht eine Gruppe mit zwei Hochkarätern, das Weiterkommen ins Achtelfinale wäre in Gefahr.