Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Der Pixie-Cut und was er kann

Wem steht der Pixie Cut?
Der Pixie Cut ist eine schöne Kurzhaarfrisur, die im Prinzip jedem steht. © Getty Images/iStockphoto, Kuzma, kuzmafoto.com

Was haben Tinkerbelle, Michelle Williams, Katy Perry und Keira Knightley gemeinsam? Die Frisur, nämlich einen Pixie-Cut. Der Pixie-Cut hat seinen Namen übrigens aus dem Feen- und Elfenland, steht aber vielen Frauen unglaublich gut. Wir verraten Ihnen, wer alles einen Pixie-Cut tragen kann und wie man ihn richtig stylt.

Pixie-Cut: Wie genau sieht er aus?

Bei einem Pixie-Cut gibt es keine Möglichkeiten mehr, sich hinter den Haaren zu verstecken, denn er ist eine richtige Kurzhaarfrisur. „Pixie“ heißt übersetzt so viel wie „Elfe“ oder auch „Fee“. Die meisten modern dargestellten Feen tragen nämlich genau diese fetzige Frisur. Dabei ist das Haar nicht überall auf eine Länge geschnitten, sondern variiert je nach Kopfpartie:

einige Partien sind nur zwei bis drei Millimeter lang, das Deckhaar ist meistens bis zu 10 Zentimeter lang. In vielen Fällen wird es zu einem Dreieck geschnitten, damit Frau diese Partie auch als Pony tragen kann. Oft wird dabei ein Seitenpony gestylt, so dass auf einer Seite das Haar extrem kurz ist und auf der anderen den Wangen schmeichelt.

Wie lässt sich der Pixie-Cut variieren?

Bei einer so kurzen Frisur kommt schnell Langeweile auf? Stimmt nicht! Auch der Pixie-Cut bietet unglaublich viele Möglichkeiten, ihn jeden Tag neu zu stylen. Vor allem mit dem längeren Pony lässt sich so einiges anstellen. Mal glatt wie Seide, dann lockig und voluminös, allein durch eine veränderte Struktur wirkt der Pixie-Cut mal wild und mal edel.

Außerdem muss der Pony gar nicht immer nach vorne fallen. Mit Haargel lässt er sich cool nach hinten oder zur Seite kämmen. Süß ist es auch, wenn aus der längerem Deckhaar ein Minidutt geknotet wird oder der Look mit Haarbändern verändert wird.

Ein Beitrag geteilt von Arrow (@arrow_jeslee) am

Pixie-Cut: Kann den wirklich jeder tragen?

Welche Frisur passt zu mir?‘ – das haben Sie sich sicherlich schon oft gefragt. Und da haben wir gute Nachrichten, denn: der Pixie-Cut steht wirklich jeder Frau, ganz egal welche Haarstruktur sie hat. Bei eher dünnem und weniger Haar schafft der Kurzhaarschnitt Volumen und bei lockigen Mähnen schafft er Struktur. Wichtig ist dabei jedoch, den Pixie-Cut regelmäßig vom Frisur nachschneiden zu lassen, denn durch seine extreme Kürze verliert er innerhalb weniger Wochen die Form. Ein guter Frisör an Ihrer Seite ist äußerst wichtig, denn er kann durch den Pixie-Cut breite Stellen des Gesichts schmaler und eckige Partien im Gesicht runder wirken lassen. Und, wer traut sich jetzt?

Traumkörper nach sieben Schwangerschaften
Traumkörper nach sieben Schwangerschaften Mutter (43) wird zur Fitnessqueen 00:00:53
00:00 | 00:00:53

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere interessante Beiträge zu Trends aus den Bereichen Make-up, Hairstyling und Körperpflege. Viel Spaß beim Durchklicken!

Mehr Ratgeber-Themen