Fernsehshow mit Linda de Mol und Frauke Ludowig

Der „Domino Day“ – ein Spektakel für die ganze Familie

Die Show „Domino Day“ mit Moderatorin Linda de Mol
Die Show „Domino Day“ mit Moderatorin Linda de Mol

02. Juni 2021 - 14:23 Uhr

Was war der „Domino Day“?

Der "Domino Day" war eine Fernsehveranstaltung, die erstmalig 1998 ausgestrahlt und bis 2009 jährlich auf RTL übertragen wurde. Ziel der Veranstaltung war es, jedes Jahr einen neuen Weltrekord an gefallenen Dominosteinen aufzustellen. Dafür gestaltete ein Team verschiedene Domino-Kunstwerke, die alle miteinander verbunden waren und in der Sendung dann zum Umfallen angestoßen wurden. Am Ende sollten so viele Steine wie möglich umgefallen sein.

Wie verlief ein typischer „Domino Day“?

Gestartet wurde die Kettenreaktion durch das Antippen des ersten Steines. Eine Besonderheit des "Domino Days" war die Tatsache, dass der erste Stein meistens von einem Prominenten angestoßen wurde. Bekannte Namen wie Kylie Minogue oder Nick Carter durften den ersten Stein berühren. Für den Fall, dass ein neuer Rekord aufgestellt würde, war immer ein Notar dabei, der genau notierte, wie viele Steine umgefallen waren. Jedes Jahr gab es neue Teams, die einen neuen Rekord aufstellen wollten. Dieser wurde meistens durch Teams aus anderen Ländern wieder gebrochen. "Domino Day" fand aufgrund des großen Aufwands nur einmal im Jahr statt, denn schon Monate vorher wurden die verschiedenen Kunstwerke aus Dominosteinen in einer großen Halle aufgebaut. Während der Sendung führten Frauke Ludowig und Linda de Mol durch das Programm. Ebenfalls gab es verschiedenste Challenges, bei denen die Erbauer der Kunstwerke eine neue Kettenreaktion starten mussten. Gelang es ihnen nicht rechtzeitig, die passenden Steine aufzubauen, blieb ein ganzes Feld aus und die Steine konnten nicht dazu gezählt werden, was die Chancen auf einen neuen Weltrekord wiederum schmälerte.

Das beliebte Event flimmerte von 1998 bis 2009 über die Bildschirme, 2003 wurde die Sendung einmalig ausgesetzt. Außer bei der Show von 2007 wurde jedes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt. Die Sendung wurde von der "Weijers Domino Productions B. V" produziert. Der Geschäftsführer dieser Firma war auch gleichzeitig der Organisator der Teams. Er segnete alle Projekte ab und schaute sich stets vorher die Kunstwerke an, die meistens in den Monaten März bis Juli erbaut wurden.