TV-Quoten steigen durch Corona wieder

Der Deutsche Fernsehpreis: Jury erkennt Trend beim „klassischen“ Fernsehen

15. Juni 2020 - 17:32 Uhr

„Klassisches“ Fernsehen wieder beliebter

Alle Geschichten rund um die bunte Welt der Promis gibt es nicht nur regelmäßig im Fernsehen, sondern natürlich auch online. Das ist mobiler, aktueller, jederzeit abrufbar und vor allem schneller. Das ist genau das, was die Deutschen immer mehr wollen, so lautete das Ergebnis der Studie "ARD/ZDF-Massenkommunikation Trends 2019" noch im September vergangenen Jahres. Im Moment ändert sich das Nutzungsverhalten aber wieder, stellt der Jury-Vorsitzende des Deutschen Fernsehpreises Wolf Bauer fest. Mit Corona steigen die TV-Quoten nämlich wieder. Wie Wolf sich dieses Phänomen erklärt und worin für ihn gerade in diesen Tagen der Vorteil des klassischen linearen Fernsehens liegt, das verrät er uns im Video.

19 Nominierungen für die Mediengruppe RTL

Die Mediengruppe RTL Deutschland darf sich dieses Jahr Hoffnung auf insgesamt 19 Preise machen. Hier erfahren Sie mehr.

Ausführliche Informationen zu den nominierten Programmen und Personen: ww.deutscherfernsehpreis.de