Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft: Doreen Ching kassiert Shitstorm für ehrliches Foto

Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft
Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft Dieses Foto wird gerade heftig diskutiert 02:34

Das hat die junge Mutter nicht verdient

Die Schwangerschaft mit ihren Drillingsjungs hat das Leben von Doreen Ching extrem verändert. Und eben auch ihren Körper. Mutig postet die junge Mutter ein ehrliches Foto ihrer Dehnungsstreifen am Bauch - und kassiert dafür einen heftigen Shitstorm.

Wie entstehen Dehnungsstreifen?

Dabei haben oder bekommen 70 Prozent aller Frauen in ihrem Leben Dehnungsstreifen. Das Bindegewebe, das für die Elastizität der Hautzellen verantwortlich ist, sitzt in der Lederhaut. Sobald es überdehnt, entstehen nicht heilbare Risse in der Unterhaut, die sich zuerst in blaurötlichen Streifen äußern und später zu hellen Narben verblassen.

Eine Überdehnung des Bindegewebes kann viele Ursachen haben. Vor allem in der Schwangerschaft tritt das Phänomen auf. Weitere Gründe können erhebliche Gewichtsschwankungen, das Wachstum oder auch eine Kortisontherapie sein.

Mehr Ratgeber-Themen