Sie war Joey Potter

"Dawson's Creek" war ihr Durchbruch: So sieht Katie Holmes heute aus und das waren die Stationen ihrer Karriere

"Dawson's Creek" war für Katie Holmes der Karrierestart
Katie Holmes: Ihr Werdegang seit der Ausstrahlung von "Dawson's Creek"
Jackson Lee / Splash News

Mit ihrer Rolle als Josephine „Joey“ Potter in der Kult-Teenie-Serie „Dawson’s Creek“ startete Katie Holmes (43) so richtig durch. In den fast 25 Jahren seit Ausstrahlung der ersten Folge ist in Katies Leben und ihrer Karriere viel passiert. Wir schauen uns ihren Werdegang noch einmal an.

Karrierestart mit "Dawson's Creek"

V.l.: Jen Lindley (Michelle Williams), Dawson Leery (James Van Der Beek), Joey Potter (Katie Holmes), Pacey Witter (Joshua Jackson)
Dawsons Creek (1).jpg

Die am 18. Dezember 1978 im US-Bundestaat Ohio geborene Kate Noelle Holmes landete noch als Jugendliche ihre erste Rolle im 1997er-Spielfilm „Der Eissturm“. Kurz danach wurde sie als Joey Potter für die neue Fernsehserie „Dawson’s Creek“ gecastet.

Es sollte ihr Durchbruch werden: An der Seite von James Van Der Beek (45) als Dawson Leery, Michelle Williams (41) als Jen Lindley und Joshua Jackson (44) als Pacey Witter wurde sie zum TV-Star. In ihrer liebenswürdigen Tomboy-Rolle als Dawsons beste Freundin und Seelenverwandte Joey sicherte sie sich einen festen Platz in jedem Fanherzen.

Die ersten vier Staffeln „Dawson’s Creek“ jetzt im Online Stream auf RTL+ ansehen!

Fokus auf die Filmkarriere

Rachel (Katie Holmes) versucht einen kleinen Jungen (Jack Gleeson) vor den Ninjas zu schützen.
Katie Holmes als Rachel Dawes in "Batman Begins"

2003 war die Serie „Dawson’s Creek“ nach sechs Staffeln vorbei. Katie Holmes wollte danach auf die große Leinwand und konzentrierte sich auf Filmrollen. Die ersten Auftritte hatte sie zwar bereits, während sie noch bei „Dawson’s Creek“ mitspielte, doch diese Filme scheiterten kommerziell und wurden von Kritikern gescholten.

Ihr erster Blockbuster-Erfolg war schließlich „Nicht auflegen!“ aus dem Jahr 2002: In dem aufregenden Thriller spielte sie die Affäre von Colin Farrell (46), der in einer Telefonzelle gefangen ist und von einem Scharfschützen bedroht wird, der mit ihm ein böses Spiel spielt. Der Film nahm ein Vielfaches seines Millionenbudgets ein. Ihre erste von Kritikern und Publikum gefeierte Hauptrolle hatte Katie 2003 in „Pieces of April – Ein Tag mit April Burns“ als Punk-Mädchen, das ihren Freund, ihre bürgerliche Familie und deren Nachbarn bei einem versöhnlichen Thanksgiving-Dinner zusammenbringen will.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Eine turbulente Ehe

HANDOUT - ARCHIV - US-Schauspieler Tom Cruise und seine Braut Katie Holmes auf einem offiziellen Hochzeitsfoto bei der Hochzeit auf Schloss Bracciano bei Rom (Archivfoto vom 19.11.2006). Die Ehe von Tom Cruise und Katie Holmes steht nach Medienangabe
Medien: Tom Cruise und Katie Holmes trennen sich
dpa, Hanout

2005 spielte Katie Holmes die Rolle der Rachel Dawes in Christopher Nolans (52) „Batman Begins“, dem Auftakt einer unglaublich erfolgreichen Superhelden-Trilogie. Von Kritikern bekam sie allerdings wenig Lob für ihre Darbietung. In den folgenden beiden Filmen übernahm dann auch Maggie Gyllenhaal (44) ihren Part, während Katie Holmes ihre Karriere vorerst auf Eis legte.

Denn kurz vor der „Batman“-Premiere lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Tom Cruise (60) kennen. Genau ein Jahr nach ihrem ersten Date kam schon die gemeinsame Tochter Suri (16) auf die Welt. Für den 17 Jahre älteren Hollywood-Star konvertierte die Katholikin zur stark umstrittenen Scientology-Kirche, deren prominentester Advokat Cruise bis heute ist. 2006 heirateten sie, doch das vermeintliche Ehe-Glück, das großes Medieninteresse auf sich zog, hielt nur ein paar Jahre. 2012 reichte Katie Holmes die Scheidung ein und sicherte sich im folgenden Streit das Sorgerecht für Tochter Suri. Katie Holmes trat aus der Scientology-Kirche aus und fürchtet sich seitdem vor Beschattung und Nachstellung durch die sektenartige Vereinigung.

Katie Holmes heute

 Katie Holmes bei einer Filmpremiere
Katie Holmes glücklich und zufrieden bei der Premiere ihres neuen Films "Alone Together"
www.imago-images.de, IMAGO/MediaPunch, IMAGO/RW

Seit der Scheidung lag Katie Holmes’ Fokus verständlicherweise auf der Erziehung ihrer Tochter Suri. Unterstützt wurde die Mutter von Schauspieler und Sänger Jamie Foxx (54), der für einige Jahre der neue Mann an ihrer Seite war. 2017 und 2018 war Katie in den beiden Heist-Movies „Logan Lucky“ und „Oceans 8“ zu sehen. Gerade letzterer – ein mit weiblichem Star-Cast besetztes Spin-off der Kultfilme mit George Clooney (61) – war an den Kinokassen ein riesiger Erfolg.

Laut jüngsten Aussagen will sich Katie Holmes in Zukunft auf ihre Tätigkeit als Regisseurin konzentrieren. Ihr erster eigener Film war „All We Had“ von 2016, in dem sie auch die Hauptrolle übernahm. Ihr neuestes Projekt ist „Alone Together“ – wieder mit ihr selbst in der wichtigsten Rolle. Sie spielt eine Frau, die mit ihrem Freund (gespielt von Derek Luke, der fast 20 Jahre zuvor ihren Freund in „Pieces of April“ verkörperte) versehentlich ein Airbnb mit einem weiteren Single bucht und gemeinsam die Einschränkungen durch die Pandemie verbringen muss. Die Premiere im Juni 2022 besuchte sie mit ihrem neuen Freund Bobby Wooten III (33). Den Titelsong „Blue Moon“ singt übrigens ihre Tochter Suri.

"Dawson's Creek" - Jetzt streamen auf RTL+