David und Victoria Beckham: Die Liebe begann mit einer Bahnfahrkarte

David und Victoria Beckham lernten sich am Rande eines Fußballspiels kennen
© John Rainford/Cover Images, WENN

28. Februar 2020 - 12:18 Uhr

Seit über 20 Jahren sind David Beckham und seine Frau Victoria bereits ein Paar. Doch wie fanden der Fußballer und die Designerin erstmals zusammen?

David Beckham (44) hat ein ganz besonderes Souvenir in seinem Besitz, welches ihn an sein erstes Treffen mit Victoria (45) erinnert. Doch wer glaubt, dabei handle es sich um ein teures Schmuckstück oder die Rechnung eines Nobelrestaurants, liegt weit daneben.

Zu schüchtern, um Victoria anzusprechen

Der Fußballer und die Designerin lernten sich 1997 kennen — zu dem Zeitpunkt war sie berühmter als er, denn ihre Band Spice Girls ('Wannabe') war gerade auf dem Höhepunkt ihres Ruhms angekommen. Am Mittwochabend (26. Februar) blickte David Beckham in der 'Tonight Show Starring Jimmy Fallon' auf seine erste Begegnung mit Posh Spice zurück. Der große Moment trug sich in der Players Lounge bei Davids Verein Manchester United zu — und der junge Sportler war zu schüchtern, um den Popstar anzusprechen.

David Beckham fasste sich ein Herz

"Wir kannten die Spice Girls natürlich, weil sie zu dem Zeitpunkt ziemlich groß waren. Ich war gerade dabei, mich im Team von Manchester United zu etablieren", erinnerte sich David und fuhr fort: "An dem Tag haben wir nicht miteinander gesprochen, aber die Woche darauf kam sie erneut nach Manchester, um sich ein weiteres Spiel anzusehen." Diesmal hatte er beobachtet, dass Victoria ein paar Drinks intus hatte und sich einen Ruck gegeben: "Ich dachte 'Warum nicht?' Ich werde versuchen, ihre Nummer zu bekommen."

Der Fußballer hatte Erfolg: "Wir haben uns eine Stunde in der Players Lounge unterhalten. Sie war mit dem Zug gekommen und sie hat dann ihre Nummer auf ihre Bahnfahrkarte geschrieben, und die habe ich immer noch." Der Rest ist Geschichte. Zwei Jahre später heirateten Victoria und David Beckham, mittlerweile haben sie vier Kinder — und eine Bahnfahrkarte.

© Cover Media