RTL News>Shopping Service>

Das sind die Schmuck-Trends für den Sommer

Bunt und extravagant

Das sind die Schmuck-Trends für den Sommer

Junge Frau mit Sonnenbrille trägt auffälligen Schmuck.
Groß, bunt und auffällig: Zu viel gibt es in diesem Sommer garantiert nicht!
Izabela Habur, iStockphoto

Zurückhaltend und minimalistisch war gestern: Wer im Sommer 2022 mit dem Trend gehen will, der legt den größten, buntesten und ausgefallensten Schmuck an, den er finden kann. Gerne dürfen es knallige Farben, außergewöhnliche Materialien und mehrere Lagen sein – ganz gleich, ob um den Hals, am Arm oder an den Fingern. Erlaubt ist, was gefällt – sei es Silber, Gold oder aus Holz.

Schicker Schmuck muss dabei gar nicht teuer oder schwer zu finden sein: Wir haben die coolsten Schnäppchen, die besten Shops mit der größten Auswahl und ganz besondere Stücke, die jeden Charakter unterstreichen – und garantiert jedes Outfit perfekt aufwerten!

Noch keine Outfit-Idee? Dann finden Sie hier vielleicht ein bisschen Inspiration:

Schnell sein lohnt sich: Designer-Schmuck im Angebot

Das Online-Outlet Zalando Lounge* bietet für registrierte Mitglieder täglich wechselnde Aktionen und Deals: Wer schnell ist, kann hier tolle Designerstücke und ganz besondere Kollektionen abstauben – und das mit bis zu 75 Prozent Rabatt. Nicht nur Kleidung, Schuhe und Wohnaccessoires warten bei Zalando Lounge, sondern auch besondere Angebote für unterschiedliche Schmuck-Kollektionen.

Wer sich heute noch registriert *, kann gleich morgen, am 21. Mai 2022 ab 8 Uhr, den großen Schmuck-Sale in Augenschein nehmen. Hier gibt es garantiert hochwertige Ketten, Armbänder, Ringe und Co. zum besonders günstigen Preis.

Sie wollen lieber jetzt gleich shoppen? Dann haben wir im Folgenden die coolsten Schmuckstücke des Sommers für Sie rausgesucht.

Schmuck-Trend für Ketten: Das Statement am Hals

In Sachen Halsketten gibt es im Sommer 2022 nichts, was nicht geht: Es darf lang * und kurz sein, silber, gold, rosé oder gleich alles zusammen *. Ob bunt, mit Federn, Kugeln oder als krasse Statement-Kette * – Stilbruch ist nicht nur okay, sondern sogar erwünscht. Der Lagen-Look ist zudem absolut im Trend: Hier trägt man mehrere Ketten verschiedener Längen zeitgleich. Praktisch, so muss man sich bei mehreren Lieblingsteilen nicht für eine entscheiden. Bei so vielen Möglichkeiten fällt es aber auch wahnsinnig schwer, eine Auswahl zu treffen. Oder sich überhaupt erst einmal für ein Modell zu entscheiden.

Tipp: Fangen Sie mit einer einzelnen Kette an und erweitern Sie erst nach und nach. Sofern Sie nicht schon länger mehrlagig Ketten tragen, hat das auch noch einen anderen Vorteil: Sie gewöhnen sich langsam an das Tragen mehrerer Schmuckstücke.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Schmuck-Trend bei Armbändern: Zu viel gibt's nicht!

Bei Armbändern gelten in diesem Sommer die gleichen Trends wie bei Ketten: Es darf viel sein, gerne ein bisschen überladen oder chunky und ganz individuell auf den Träger oder die Trägerin abgestimmt. Sie mögen es eigentlich eher schlicht? Kombinieren Sie mehrere minimalistische Armbänder miteinander. Sie wünschen sich ein extravagantes Statement * am Arm? Das ist diesen Sommer gar kein Problem!

Ein klarer Trend lässt sich bei der Farbe der Sommer-Armbänder allerdings erkennen: Gold hat die Nase ziemlich deutlich vorn. Obwohl Sie bei Shops wie Pandora weiterhin sehr viel wunderschönen silbernen Schmuck * finden, schlagen sich andere Hersteller deutlich auf die goldene Seite der Schmuck-Produktion. Und so viel steht fest: Extravagante Statement-Armketten machen sich in edlem Gold einfach viel besser.

Toll: Während in goldener Farbe beschichtete Schmuckstücke vor einigen Jahren noch nach kurzer Zeit abblätterten und sich das darunterliegende Silber zeigte, bleibt die Farbe bei den Schmuckstücken heutzutage fast immer lange erhalten. Zwar handelt es sich in den seltensten Fällen um echtes Gold (und wenn doch, dann erkennen Sie das sofort am monströsen Preis) – doch optisch ist hier kein Unterschied auszumachen!

Ohrringe: Hier darf es auch weniger sein

Während Sie sich bei Ketten und Armbändern komplett ausleben können, ist das Angebot an ausgefallenen Ohrringen in diesem Sommer ein wenig dünner. Klar, es gibt sie: Passend zur Statement-Kette und zum Statement-Armband finden Sie in einigen Shops garantiert auch coole Statement-Ohrringe *, doch insgesamt geht der Vibe am Ohr mehr zu dezenten Creolen *. Vielleicht, weil Frau in diesem Sommer die Haare sowieso am liebsten offen trägt? Vielleicht aber auch, weil sich die Schmuck-Designer bereits in den vergangenen Jahren an unseren Ohren ausgetobt haben.

Schmuck-Trend: Welche Ringe trägt man am Finger?

Auch an unseren Fingern ging es in den letzten Jahren schon mal ausgefallener her – viele neue Ideen scheinen die Schmuckdesigner diesen Sommer nicht aufzufahren. Das ist aber auch total in Ordnung, denn wer mit Halsketten und Armbändern auffällt, der braucht an den Fingern nicht auch noch die großen Hingucker.

Der Trend bei Ringen bleibt weiterhin: eher dezent, meist gold und stapelbar. Die vielen minimalistischen Modelle eignen sich auch für die, die nicht so gerne Ringe tragen und diesen Schmuck im Alltag eher störend finden. Wer mehr will, kann aber auch an den Fingern nach Lust und Laune kombinieren: Stilbrüche mit verschiedenen Farben, Formen und Mustern sind gern gesehen.

In Sachen Schmuck geht diesen Sommer wirklich alles!

Wer gerne viel Schmuck trägt, wird den Sommer 2022 lieben: Es darf ausprobiert und geshoppt werden, was das Herz begehrt. In diesem Jahr ist die Auswahl an ausgefallenen Kollektionen, coolen It-Pieces und extravaganten Statements riesig. Aber auch, wer es dezent liebt, kommt auf seine Kosten: Dank des Lagen-Looks kombinieren viele Frauen mehrere minimalistische Teile miteinander – wem das zu viel ist, der lässt einfach 90 Prozent weg und bleibt bei der eleganten Einzelkette. Ob gold, silber oder knallbunt: Jede Vorliebe kommt in diesem Sommer bei strahlender Sonne zur Geltung!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.