Das Jenke-Experiment: So erlebte Jenke vom Wilmsdorff seinen Nichtraucher-Versuch

12. Oktober 2018 - 13:29 Uhr

Jenke spricht bei Extra über seine Erfahrungen

Seit mittlerweile fünf Wochen hat Jenke keine Zigarette mehr angerührt. Im Talk mit RTL-Extra-Moderatorin Birgit Schrowange erzählt er, was seine heftigsten Erlebnisse waren und wie er Nichtraucher bleiben will.

Mit Drogen gegen die Sucht

In seinem aktuellen Experiment versucht Jenke von Wilmsdorff (l.) sich - nach vielen gescheiterten Versuchen - endgültig nach 37 Jahren das Rauchen abzugewöhnen. Dabei geht er auch ungewöhnlichee und extreme Weg. Er reist z.B. in den Amazonas-Regenwa
Jenke von Wilmsdorff beim Schamanen im Regenwald.
© MG RTL D

Es war nicht nur die aufwändigste der getesteten Anti-Raucher Methoden, sondern auch die heftigste. Für sein Nichtraucher-Experiment flog Jenke von Wilmdorff nach Ecuador, um dort die Ayahuasca-Methode auszuprobieren. Dabei wird eine Droge aus Lianen gebraut. Die dadurch hervorgerufenen Halluzinationen sollen einen von der Sucht befreien. "Das war ein wirklicher Kampf für den ganzen Körper", verrät Jenke im Talk. Dort er glaubt auch: Wenn er das länger gemacht hätte und mit der richtigen Betreuung, hätte die Methode vielleicht funktioniert.

"Man muss das aushalten"

Auch Moderatorin Birgit Schrowange plaudert ganz offen über ihre Raucher-Vergangenheit: "Ich bin auch die Generation, wir haben alle geraucht." Sie selbst hörte erst kürzlich damit auf. Auch Jenke will natürlich Nichtraucher bleiben. Er weiß, dass da auch dazu gehört, sich mal unwohl zu fühlen. "Das muss man aushalten", so das Fazit des RTL-Reporters. Wir drücken die Daumen!

Jenkes ganzes Auf und Ab im Nichtraucher-Experiment und seinen Kampf gegen sich selbst, könnt ihr hier noch einmal unter TV NOW ansehen.