RTL News>News>

Das erste Nachtbürgermeister-Duo in der Landeshauptstadt Wiesbaden

Redin und Rück fürs Nachtleben

Das erste Nachtbürgermeister-Duo in der Landeshauptstadt Wiesbaden

Das erste Nachtbürgermeister-Duo in Wiesbaden Redin und Rück fürs Nachtleben
02:29 min
Redin und Rück fürs Nachtleben
Das erste Nachtbürgermeister-Duo in Wiesbaden

30 weitere Videos

Jugendparlament sorgt für einen Nachtbürgermeister

Das Jugendparlament in Wiesbaden hat sich als Ziel gesetzt, das Nachtleben in der Stadt aufzufrischen und für mehr Ausgehmöglichkeiten zu später Abendstunde zu sorgen. Hierrum kümmert sich seit dem 1. Januar 2022 nun das Nachtbürgermeister-Duo Daniel Redin und Pascal Rück. Wie gut sich die beiden im Wiesbadener Nachtleben auskennen, klären wir jetzt.

Teamarbeit für Wiesbadener Nachtleben

Im Sommer 2021 hat das Jugendparlament ein Konzept für die ehrenamtliche Tätigkeit des Nachtbürgermeisters, welches zunächst auf zwei Jahre beschränkt ist, erarbeitet. Der Start des Amtes musste auf Grund der Corona-Pandemie verschoben werden und wurde im Sommer 2021 ausgeschrieben. Daniel Redin und Pascal Rück hatten sich gemeinsam als Duo beworben und konnten mit ihrem Konzept überzeugen.

Am Dienstag, 11. Januar stellte Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) das Duo vor. „Ich freue mich zwei so gut im Nachtleben vernetzte und engagierte Herren bei uns willkommen heißen zu dürfen. Beide bringen viele Ideen, Erfahrung, aber vor allem bereits vorhandene Verknüpfungen in das Wiesbadener Nachtleben mit“, so Oberbürgermeister Mende. „Umso erfreuter bin ich nun über die Entscheidung des Auswahlgremiums und freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Nachtbürgermeister erwecken Gastronomie und Clubszene zum Leben

Daniel Redin und Pascal Rück sind 38 Jahre alt und leben seit vielen Jahren in Wiesbaden. Sie kennen sich bereits seit der Schule und freuen sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit. Redin arbeitet in Wiesbaden als Veranstaltungskaufmann und hat schon viele Veranstaltungen in der Landeshauptstadt organisiert.

Rück ist DJ und hat eine eigene Agentur. Jetzt wollen sie loslegen und Wiesbadens Gastronomie- und Clubszene wieder voranbringen. „Als erstes ist es uns wichtig, in unserer neuen Tätigkeit die Gastronomie, aber auch die Kulturszene und das Jugendparlament sowie den Seniorenbeirat anzusprechen und gemeinsam mit allen Parteien an einer neuen Vision für das Wiesbadener Nachtleben zu arbeiten. Offene Kommunikation ist dabei das A und O“.

(hdi)