Hoffnung für Hessens Gesundheitswesen

Dank Corona-Kampagnen? Endlich mehr Azubis in Pflegeberufen

Auch für die Altenpflege gibt es mehr Interessierte dank der neuen Ausbildungsform.
Auch für die Altenpflege gibt es mehr Interessierte dank der neuen Ausbildungsform.
© dpa, Oliver Berg, obe aka soe

11. Mai 2021 - 8:53 Uhr

Frankfurter Agnes-Karll-Pflegeschule: 25 Prozent mehr Bewerber

Das Interesse an einer Ausbildung in einem Pflegeberuf scheint in Hessen zu steigen. Alle Pflegeschulen, die seit 2020 Ausbildungsplätze anbieten, berichteten über eine im Vergleich zu den vergangenen Jahren stärkere Nachfrage und größere Anzahl von Bewerbern und Bewerberinnen, teilte das hessische Ministerium für Soziales und Integration mit.
Seit Beginn des Jahres gingen etwa monatlich rund 100 Bewerbungen für die Agnes-Karll-Pflegeschule in Frankfurt ein, so die Ausbildungsstätte in einer Mitteilung. Damit läge die Zahl der Bewerbungen 25 Prozent über dem Vorjahr, erklärte eine Sprecherin mit Blick auf den internationalen Tag der Pflegenden am Mittwoch (12. Mai).

Die neue Ausbildung: Verantwortlich für Senioren, Kinder und Kranke

10.02.2020, Nordrhein-Westfalen, Mönchengladbach: Kinderkrankenschwester Sylvia Croonenbroeck (r) spielt im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin im Elisabeth-Krankenhaus Rheydt mit dem vier Jahre alten Lönne. Die Kinderärzte in Deutschland diagnosti
Pflegeberuf Kinderkrankenschwester: Wer den jungen Patienten helfen kann, kann es auch bei den älteren - so sieht es die neue Ausbildung vor.
© dpa, Henning Kaiser, lophka

Das Interesse habe mit Einführung der neuen Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz zugenommen, so das Ministerium. 2020 wurden die bislang getrennten Ausbildungen in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt. "Damit ist die von Kritikern der neuen Pflegeausbildung geäußerte Befürchtung, die Ausbildungszahlen würden massiv einbrechen, in Hessen nicht eingetroffen", teilte Sozialminister Kai Klose (Grüne) mit.

Systemrelevanter und sinnstiftender Beruf: Corona zeigt Wirkung

Der nächste Kurs startet nach Angaben der Agnes-Karll-Pflegeschule im Oktober, ein Drittel der 90 Ausbildungsplätze sei bereits besetzt. "Die hohe Nachfrage nach unseren Ausbildungsplätzen in diesem Jahr hat sicher auch etwas mit der Corona-Pandemie zu tun", teilte Miriam Freudenberger, Schulleiterin der Agnes-Karll-Schule, mit. Die vergangenen Monate hätten deutlich gemacht, wie wichtig die Arbeit der Pflegekräfte für die Gesellschaft als Ganzes sei. Viele Bewerber würden angeben, die Arbeit als Pflegefachkraft als sinnstiftend zu empfinden. Die Agnes-Karll-Schule ist die gemeinsame Ausbildungsstätte des Krankenhauses Nordwest, des Hospitals zum Heiligen Geist sowie des Universitätsklinikums Frankfurt.

Der internationale Tag der Pflegenden wird in jedem Jahr am 12. Mai begangen. Der 12. Mai 1820 war der Geburtstag von Florence Nightingale, die als Pionierin der Krankenpflege gilt.

Quelle: DPA

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Pflege-Azubi: "Den Job könnten noch viel mehr machen, die haben es nur noch nie ausprobiert."

Und die Ausbildung zur Pflegekraft kann richtig abwechslungsreich werden! Das können die Schüler an der Agaplesion Diakonie-Klinik in Kassel bestätigen. Sie durften im letzten Lehrgang die Klinik vier Wochen lang selbst führen.
Der Kasseler Azubi Jakob von Stockhausen macht während des RTL-Drehs in der Klinik Werbung für seinen verantwortungsvollen Beruf: "Wenn man den Leuten von seinem Job erzählt, dann sagen sie: 'Och, Respekt, könnt ich nich' machen!' Aber es könnten noch viel mehr machen, die haben es nur noch nie ausprobiert."

Auch interessant