Dance Dance Dance 2017: Sandy Mölling und Bahar Kizil belegen im Finale den dritten Platz

"Wir haben für uns sehr viel gewonnen"
"Wir haben für uns sehr viel gewonnen" Bahar und Sandy im exklusiven Interview 00:04:21
00:00 | 00:04:21

Mit Girl-Power ins Finale

Sie haben echte Girl-Power auf das Tanzparkett gebracht. Sandy Mölling und Bahar Kizil traten gemeinsam bei "Dance Dance Dance " 2017 an. Beide tauschten das Mikro gegen die Tanzschuhe und wollten dabei möglichst immer ein Lächeln auf den Lippen haben: " Wir möchten Spaß haben und die Zuschauer unterhalten." Mit dieser Einstellung haben es die beiden bis ins Finale von "Dance Dance Dance" geschafft und den zweiten Platz belegt. 

Die Tänze von Sandy und Bahar bei "Dance Dance Dance"

In Show 1 tanzten Sandy und Bahar ein Duo zu "Survivor" von Destiny’s Child.
Sandy tanzte ihr Solo zu "Oops I Did It Again" von Britney Spears.

In Show 2 performten Sandy und Bahar gemeinsam "Me Against The Music" von Britney Spears & Madonna. 
Bahar glänzte mit "Rhythm Nation" von Janet Jackson. 

In Show 3 tanzten Sandy und Bahar ihr Duo zu ""Run The World" von Beyoncé.
Im Solo zeigte Sandy zu "Express" von Christina Aguilera ihre Tanz-Qualitäten. 

Mit ihrem Tanz zu "SAX" von Fleur East eröffneten Sandy und Bahar Show 4.
Bahar legt einen sexy Auftritt zu "Buttons" von den Pussycat Dolls hin.

Im Halbfinale überzeugten Sandy und Bahar gemeinsam zu "Bang Bang".  
Im Solo tanzte Sandy zu "Can't Get You Out of My Head" von Kylie Minogue.
Bahar zeigte ihr Können zu Mash-up von Paula Abdul.


Sandy Mölling ist Sängerin und Musicaldarstellerin

Die Sängerinnen Bahar Kizil (l.) und Sandy Mölling.
Die Sängerinnen Bahar Kizil (l.) und Sandy Mölling belegen bei "Dance Dance Dance" 2017 den zweiten Platz. © MG RTL D / Marie Schmidt

Sandy Mölling kommt am 27. April 1981 in Wuppertal zur Welt und lebt heute in Los Angeles. Ende 2000 wird sie als eine von fünf Gewinnerinnen der ersten "Popstars"-Staffel Mitglied der Popgruppe "No Angels". Bis zu ihrer Trennung 2003 verkauft die Band über 5 Millionen Tonträger und gewinnt einige der bedeutendsten deutschen Musik- und Medienpreisen, unter anderem dreimal den Echo. Vier Jahre später findet sich die Band zu einem Comeback zusammen und veröffentlicht zwei weitere Alben.

"Dance Dance Dance"-Kandidatin Sandy veröffentlicht im Mai 2004 ihre erste Solo-Single "Unnatural Blonde", die Platz 8 der deutschen Single-Charts erreicht. Im September 2004 erscheint ihr erstes Solo-Album "Unexpected" und erreicht Platz 13 in den deutschen Album-Charts. 2006 nimmt sie an der RTL-Show "Let's Dance" teil. Darüber hinaus ist sie als Moderatorin zahlreicher Fernsehsendungen aktiv: 2006 moderiert sie "The Dome" und führt 2007 als Co-Moderatorin durch die Bambi-Verleihung. 2004 ist sie außerdem Mitglied der Jury in der vierten Staffel der Sendung "Popstars".

Seit 2010 ist sie in mehreren Musicals zu sehen. Unter anderem spielt sie die weibliche Hauptrolle in "Vom Geist der Weihnacht", gibt an der Seite von Alexander Klaws die Erzählerin in Andrew Lloyd Webbers "Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" und spielt in "Paradise of Pain" die Rolle eines Engels. 2016 spielt sie die Rolle der Eliza Doolittle im Musical "My Fair Lady" bei den Bad Hersfelder Festspielen. Für ihre Rolle wurde Sandy mit dem Bad Hersfelder Publikumspreis ausgezeichnet.

Im Juni 2015 veröffentlicht sie ihr erstes Kinderbuch "Pumpel, der Baumzwerg - Auf der Suche nach dem großen Glück: Von der Wichtigkeit einer Familie", das in Zusammenarbeit mit ihrer Mutter entstand.

Bahar war Mitglied der Girl-Group "Monrose"

Bahar Kizil ist die Tochter einer türkischstämmigen Familie. Mit vier Jahren beginnt sie eine klassische Ballettausbildung, mit 11 Jahren eine Gesangsausbildung. Zusätzlich erhält sie Gitarrenunterricht an den Jazz & Rock Schulen Freiburg. Schon während ihrer Gymnasialzeit singt Bahar in vier verschiedenen Bands. 2006 nimmt sie an der fünften Staffel der Castingshow "Popstars" teil und wird neben Senna Gammour und Grace Capristo Mitglied der Band "Monrose". Gemeinsam landen sie mit "Shame" und "Hot Summer" zwei Nummer 1-Hits und fünf weitere Top-Ten-Singlehits in den deutschen Charts. Außerdem erreichen auch alle veröffentlichten Alben die Top-Ten der Charts. Nach fünf Jahren trennt sich die Band einvernehmlich. Bahar holt ihr Abitur nach und beginnt in Berlin Marketingkommunikation zu studieren.

Bereits zu "Monrose"-Zeiten komponiert Bahar eigene Songs. Unter anderem schreibt sie 2009 einen Song für die Kinderhospizstiftung, für die sie auch Patin ist. Außerdem engagiert sie sich auf Einladung der Bundesregierung für den Jugendwettbewerb "Heimat Almanya - Zeig uns dein Deutschland". Ebenfalls 2009 wählen sie die Leser der deutschen Ausgabe des Männermagazins FHM auf Platz drei der "100 Sexiest Women in the World". In dem Musical "Die 10 Gebote" von Dieter Falk und Michael Kunze, das im Rahmen der RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas uraufgeführt wird, tritt Bahar in der weiblichen Hauptrolle der Zipporah (Moses Ehefrau) als Solistin auf. 2015 veröffentlicht Bahar ihr erstes Soloalbum "Bullets of Love".

Alles zu Dance Dance Dance

Dance Dance Dance 2017: Finale

Luca & Prince Damien mit einer Michael-Jackson-Show

Dance Dance Dance: Die Tanzshow bei RTL

​"Dance Dance Dance" ging in die zweite Runde: 14 Prominente wagten sich auf die Tanzfläche und versuchten, bekannte Choreografien aus berühmten Musikvideos und Filmen möglichst originalgetreu nachzutanzen. Was bei Michael Jackson und Lady Gaga so einfach aussieht, ist in Wahrheit harte Arbeit und bedeutet wochenlanges Training. Dieser Herausforderung stellten sich sieben Promi-Teams und kämpften um den Titel "Dance Dance Dance"-Star 2017. Dabei waren die Schauspieler Christine Neubauer und Gedeon Burkhard, Ex-Fußball-Nationalspieler David Odonkor mit seiner Ehefrau Suzan Odonkor, die Sängerinnen Sandy Mölling und Bahar Kizil, die zwei Olympiateilnehmer im Kunstturnen Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider, Moderatorin, Schauspielerin und Model Mirja du Mont und Schauspieler Jo Weil, DSDS-Gewinner Luca Hänni und Prince Damien sowie Model und Schauspieler Marc Eggers und Model Aminata Sanogo.

In der Jury gab es in der zweiten Staffel ein neues Gesicht: Moderatorin Ruth Moschner gesellte sich zu Sänger DJ BoBo und Helene Fischers "Dance Captain" Cale Kalay ans Jurypult. Die drei bewerteten die Leistungen der Promis und entschieden in jeder Ausgabe, wer eine Runde weiterkam. Moderiert wurde die Show wieder von Nazan Eckes und Jan Köppen.

Im großen Finale der zweiten Staffel setzen sich die beiden DSDS-Sieger Luca Hänni und Prince Damien durch: Sie konnten auf ganzer Linie überzeugen und wurden "Dance Dance Dance"-Star 2017. Den zweiten Platz belegten Bahar Kizil und Sandy Mölling vor David und Suzan Odonkor. Alle Infos zur Show sowie Highlights und Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "Dance Dance Dance" gibt es übrigens bei TV NOW.