Zum Glück blieb er unverletzt

Crash-Alarm in Dschidda: Mick Schumacher nach Unfall früh raus

Mick Schumacher crashte beim Saudi-.Arabien-GP
Mick Schumacher crashte beim Saudi-.Arabien-GP
© Imago Sportfotodienst

05. Dezember 2021 - 21:04 Uhr

"Tut mir leid dafür"

Für Mick Schumacher endete die Formel-1-Premiere in Saudi-Arabien in einem Desaster. Schon in der zehnten Runde knallte der Haas-Pilot in die Tecpro-Schutzmauern. Passiert ist dem Deutschen glücklicherweise nichts.

Schumacher verliert die Kontrolle

Für Mick Schumacher ist es der 3. Ausfall in der F1 nach Russland und Mexiko. "Bist du okay, Mick?", fragte der Kommandostand über Funk. "Ja, ich bin okay", antwortete Schumacher mit belegter Stimme. "Tut mir leid dafür."

Schumacher verlor in Kurve 22 die Kontrolle über seinen Wagen und drehte sich in die Mauer. Anschließend kam das Safety Car auf den schnellen Dschidda Corniche Circuit gefahren, wenig später wurde das Rennen sogar wegen der nötigen Reparaturarbeiten per Roter Flagge unterbrochen. "Es ist schade, aber im Endeffekt war es mein eigener Fehler. Eigentlich konnten wir mit den Williams mithalten, dann habe ich zu stark gepusht, um ins DRS-Fenster zu kommen. Das war dann ein bisschen zu viel", sagte Schumacher. (mli/dpa)