Fällt die Rekordmarke?

Coronakrisen-Babys: Island feiert Geburten-Boom

Corona sorgte für einen Babyboom in Island.
Corona sorgte für einen Babyboom in Island.
© Getty Images/ iStockphoto, SolStock

25. November 2021 - 11:57 Uhr

Erstmals über 5.000 Neugeborene pro Jahr?

Island wappnet sich für einen neuen Rekord – und der hängt zwar mit der Coronakrise zusammen, ist aber absolut positiv: Dieses Jahr werden wohl erstmals über 5.000 Babys auf der Insel das Licht der Welt erblicken. Zahlreiche Neu-Mamis und Neu-Papis haben Lockdown und Einschränkungen aufgrund der Pandemie also genutzt, um Nachwuchs in die Welt zu setzen. Nach dem Virus kommt auf die Isländer damit eine ganz neue Herausforderung zu.

Neben der Coronakrise: Neues Gesetz könnte Baby-Boom ebenfalls gefördert haben

Denn all die jungen neuen Inselbewohner wollen auch Ärzte haben, die sich um sie kümmern, später einmal Kita- und Kindergartenplätze sowie Schulen. Der Staat muss sich Gedanken um die Infrastruktur machen, das betont Kristín Símonardóttir, Professorin für Soziologie an der Universität von Island.

Im Gespräch mit "euronews" nennt Símonardóttir neben dem Corona-Lockdown aber auch noch einen zweiten Faktor, der für den Baby-Boom gesorgt haben könnte: "Ein weiterer Grund ist ein neues Gesetz, das Elternurlaub von neun auf zwölf Monate erhöht."

Island: Babyzahlen steigen bei besonderen Großereignissen

Viel Corona-Ruhe und die Perspektive auf eine Familien-Auszeit nach der Geburt – und nach der Pandemie? Das überzeugte auch Lilja Soley Hauksdottir. "Ursprünglich war geplant, ein Haus zu kaufen, zu heiraten und dann Kinder zu bekommen, aber wegen COVID-19 gab es weder dieses, noch letztes Jahr eine Hochzeit, also haben wir beschlossen, es einfach zu tun und das Kleine zu bekommen", erklärt die Isländerin gegenüber dem Portal.

In Island sind außergewöhnlich hohe Geburtsraten offenbar immer verbunden mit großen Ereignissen von nationaler Tragweite. Das Bankenfiasko 2010 und die darauf folgenden Jobverluste sorgten damals für zahlreiche Finanzkrisen-Babys, 2017 wurden knapp neun Monate nach dem mitreißenden Auftritt der Isländer bei der Fußball-EM 2016 besonders viele Kinder geboren. Nun lässt Corona die Babyzahlen in die Höhe schießen. (ana)