Markus Berktold festgenommen

CSU-Bürgermeister aus dem Allgäu soll Millionen unterschlagen haben

12.01.2023, Bayern, Seeg: Ein Ortsschild von Seeg im Allgäu. Wegen Betrugsverdachts in Millionenhöhe sind der Bürgermeister von Seeg im Allgäu und der Leiter eines Pflegeheims festgenommen worden. (zu dpa: «Betrugsverdacht in Millionenhöhe gegen Bürg
Der Bürgermeister der Gemeinde Seeg im Allgäu wurde wegen des Verdachts auf Betrug festgenommen.
ze sab, dpa, Nikolas Schäfers

Der CSU-Bürgermeister von Seeg im Allgäu ist zusammen mit einem Pflegeheimleiter festgenommen worden. Sie sollen zu Unrecht Coronahilfen kassiert haben. Wie das Ganze für die beiden ausgeht, entscheidet am Donnerstag (12. Januar) ein Ermittlungsrichter.

Sie profitierten vom Pflege-Rettungsschirm

Zwischen Mai 2020 und Juni 2022 sollen CSU-Politiker Markus Berktold und der Pflegeheimleiter wiederholt Scheinrechnungen des Pflegeheims und eines Pflegedienstes erstellt und so zu Unrecht coronabedingte Mehraufwendungen abgerechnet haben. Im Rahmen des wegen der Corona-Pandemie geschaffenen „Pflege-Rettungsschirm“ sollen sie mehr als als 1,1 Millionen Euro erhalten haben. Die Gemeinde Seeg äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen.

Nach einer Durchsuchung des Rathauses und des betroffenen Pflegeheimes am Mittwoch (11. Januar) wurde Bürgermeister Berktold vorläufig festgenommen.

Berktold drohen bis zu 10 Jahren Haft

Der Leiter des Pflegeheimes scheint Wiederholungstäter zu sein. Auf ihn wurde bereits ein Haftbefehl ausgestellt, nachdem er bis Ende 2021 durch Scheinrechnungen mehr als 110 000 Euro an Firmengeldern veruntreut haben soll. In dem Fall gäbe es eine dritte Beschuldigte, die bisher aber nicht festgenommen wurde.

Ein Firmenmitarbeiters kam ihnen wohl auf die Schliche und brachte die Ermittlungen in Gang. Alle sichergestellten Dokumente werden zurzeit von der Polizei gesichtet und ausgewertet, Konten und Gegenstände gepfändet. Bei einer Verurteilung drohen dem Bürgermeister und Pflegeheimleiter zwischen sechs Monaten und zehn Jahren Haft. (jjä)