Torspektakel vor verrückten Fans

1. FC Köln mit erstem Sieg in der Conference League, Union mit spätem Schock

Die Highlights: 1. FC Köln - 1. FC Slovacko Conference League
04:16 min
Conference League
Die Highlights: 1. FC Köln - 1. FC Slovacko

30 weitere Videos

Diesmal sorgt der 1. FC Köln wegen der Leistung auf dem Platz für Schlagzeilen! In einem hart umkämpfen zweiten Gruppenspiel in der UEFA Conference League verspielen die die Geißböcke gegen den FC Slovácko erst eine Zwei-Tore-Führung, um diese dann mit einem starken Comeback in der Schlussphase wieder herzustellen. 4:2 heißt es am Ende. Weniger gut lief es für Union Berlin, das seine Niederlage erst vor dem Ende eingeschenkt bekam. Die Highlights des Offensiv-Bombardements des 1. FC Köln gibt’s oben im Video.

1. FC Köln - Slovácko 4:2 (2:0)

Der Armenier Sargis Adamyan (11.) und Florian Dietz (42.) sorgten jeweils nach Eckbällen von Linton Maina für die Halbzeit-Führung. Slovácko glich nach der Pause durch Jan Kalabi?ka (49.) und den schon 39 Jahre alte Ex-Augsburger Milan Petr?ela (53.) aus. Ivan Ljubicic (65./74.) gelangen per Foulelfmeter und anschließend aus dem Spiel die entscheidenden Treffer zum Sieg.

Die von rund 100 Fans begleiteten Tschechen um den Ex-Leverkusener Michal Kadlec als Kapitän wirkten eigentlich harmlos. Trotz mäßiger erster Halbzeit schien der FC zur Pause klar auf der Siegerstraße. Doch mit einer konfusen ersten Viertelstunde nach dem Wechsel machten die Kölner den Gegner wieder stark.

FC-Trainer lobt junge Mannschaft Baumgart im Interview
00:52 min
Baumgart im Interview
FC-Trainer lobt junge Mannschaft

30 weitere Videos

Im Video: Ein Gegentreffer mitten ins Herzen aller Union-Fans

Braga geht in Führung Union in Not
01:36 min
Union in Not
Braga geht in Führung

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

SC Braga - Union Berlin 1:0 (0:0)

In Portugal besiegelte Bragas Siegtor 13 Minuten vor dem Abpfiff durch Vitor Oliveira Berlins Fehlstart in der Europa League. Nach der 0:1-Heimniederlage vor Wochenfrist zum Auftakt der Gruppenphase gegen den belgischen Vertreter Royal Union Saint-Galloise sind die Köpenicker dadurch bereits erheblich unter Druck geraten. (lde/sid)