Concorde-Nachfolger "Overture"

United Airlines bestellt 15 Überschallflugzeuge bei Boom Supersonic

04. Juni 2021 - 8:22 Uhr

US-Start-up Boom Supersonic will Flugzeit halbieren

Mit dem Ende der Concorde sind Überschalljets aus der zivilen Luftfahrt verschwunden. Doch nun stellt mit United Airlines eine große US-Fluggesellschaft die Weichen für ein Comeback. Die Flugzeit soll mit den neuen Überschallflugzeugen fast halbiert werden. Im Video zeigen wir, wie das Flugzeug aussehen soll.

Von Frankfurt nach New York in 4 Stunden

Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, 15 Überschallverkehrsflugzeuge vom Typ "Overture" beim US-Start-up Boom Supersonic bestellt zu haben. Die Vereinbarung enthält zudem eine Kaufoption für 35 weitere Maschinen. Allerdings sind die Jets noch in der Entwicklung. Erste Flüge sind erst ab 2026 geplant, der Transport von Passagieren nicht vor 2029. Finanzielle Details nannten die Unternehmen nicht.

Bei einem Überschallflug ist die Fluggeschwindigkeit größer als die Schallgeschwindigkeit in der Umgebung des Flugzeuges. Dadurch soll die Strecke London-New York in dreieinhalb Stunden bedient werden, zwischen Frankfurt und New York wären es vier Stunden. Zurzeit sind es rund sechseinhalb bis sieben Stunden.

Nach Concorde-Ende im Jahr 2003 keine Überschall-Passagierjets in der Luft

Boom Supersonic hat nach eigenen Angaben insgesamt schon 70 Bestellungen im Auftragsbuch für die "Overture". Der Flieger erinnert an die legendäre Concorde. Der Betrieb des französisch-britischen Überschall-Passagierjets war 2003 eingestellt worden. Vorausgegangen war eine der schlimmsten Absturzkatastrophen der Luftfahrtgeschichte, bei der am 25. Juli 2000 alle 109 Insassen ums Leben kamen. Die Luftfahrtkrise nach dem 11. September 2001 brachte dem wegen seines immensen Kerosinverbrauchs und hoher Wartungskosten wirtschaftlich ohnehin nicht besonders erfolgreichen Modell endgültig das Ende.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
This photo provided by Boom Supersonic shows an artist’s rendition of United Airlines Boom Supersonic Overture jet.  United said Thursday, June 3, 2021 that it reached a deal with startup aircraft maker Boom Supersonic to buy 15 of Boom's Overture
Die „Overture“-Jets sollen mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff fliegen.
© AP

Immer wieder wurden in den vergangenen Jahren neue Ideen und Projekte für Überschall-Flugzeuge entwickelt, aber marktreif umgesetzt bislang keines. Neben dem Start-up Boom Supersonic aus Denver, dessen "Overture"-Jets mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff fliegen und viel effizienter als die Concorde sein sollen, entwickelt unter anderem auch der US-Rivale Aerion mit Unterstützung von Airbus einen Geschäftsflieger, der anderthalbfache Schallgeschwindigkeit erreichen soll. (dpa/aze)

Auch interessant