Tödliche Delikatesse

Koch schneidet Schlange den Kopf ab - 20 Minuten später beißt sie ihn tot

Das Nervengift einer Speikobra kann binnen 30 Minuten zum Tod führen
Das Nervengift einer Speikobra kann binnen 30 Minuten zum Tod führen
© picture alliance, Martin Harvey

30. August 2021 - 9:25 Uhr

Abgetrennter Schlangenkopf mit tödlichem Biss

Horror im China-Restaurant! Bei der Zubereitung einer seltenen Schlangenfleisch-Delikatesse ist der Chefkoch eines Lokals in der südchinesischen Stadt Foshan auf unfassbare Weise gestorben. 20 Minuten, nachdem er einer Giftschlange den Kopf abschnitt, um aus dem Schlangenfleisch die Suppe für seine Gäste zuzubereiten, wurde er vom abgetrennten (!) Kopf der Schlange zu Tode gebissen.

Notarzt kam zu spät

Da ihm nicht sofort ein Gegenmittel verabreicht werden konnte, starb Peng Fan am tödlichen Gift der indochinesischen – oder auch siamesischen Speikobra genannten – Giftschlange. Doch wie konnte das passieren? Nach der Zubereitung der südchinesischen Köstlichkeit räumte Peng Fan die Küche auf, machte alles sauber – und wollte den abgetrennten Kopf der Schlange entsorgen, da biss sie zu. Unglaublich, aber bei Schlangen nicht unüblich. Laut eines Experten kann eine Schlange noch bis zu einer Stunde nach ihrem vermeintlichen Tod noch Reaktionen zeigen. Und diese endete für Peng Fan verhängnisvoll.

Wie ein Polizeisprecher sagte, zeigte Peng Fan eine besonders heftige Reaktion auf den giftigen Biss. Der herbeigerufene Notarzt konnte ihn nicht mehr retten. Peng Fan starb einen qualvollen Erstickungstod. (mli)