In Mainz und Leipzig gepunktet

Dortmund und Wolfsburg buchen das Champions-League-Ticket

Borussia Dortmund gewann drei Tage nach dem Pokalfinale auch in Mainz.
Borussia Dortmund gewann drei Tage nach dem Pokalfinale auch in Mainz.
© Imago Sportfotodienst , Patrick Scheiber

17. Mai 2021 - 7:35 Uhr

FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Guerreiro (23.), 0:2 Reus (42.), 0:3 Brandt (80.), 1:3 Quaison (90.+1/Handelfmeter).

Partie nach erster Halbzeit so gut wie entschieden

Da hat man schon gemerkt, bei welcher Mannschaft die Party drei Tage her war und bei welcher einen Tag. Nachdem Borussia Dortmund am Donnerstag den Sieg im DFB-Pokalfinale über RB Leipzig (4:1) feiern durfte, gab es am Sonntag den nächsten Erfolg mit großen Folgen. Mit dem 3:1-Sieg bei Mainz 05 hat das Team von Trainer Edin Terzic den Einzug in die Champions League perfekt gemacht. Das Mainz aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz seit Samstagabend der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen ist, hat dem BVB dabei durchaus geholfen.

Denn von der ersten Minute an war von den 05ern längst nicht der Elan der vergangenen Wochen zu sehen. Dortmund war haushoch überlegen und schnell erfolgreich. Mit seinem linken Fuß knallte Raphael Guerreiro den Ball in der 23. Minute zum 1:0 in den gegnerischen Kasten. Und noch in der ersten Halbzeit sorgte Marco Reus dann aus kurzer Distanz für die Vorentscheidung mit seinem 2:0 (42.).

Im Anschluss war erstmal warten angesagt. Die Halbzeit wurde aufgrund eines Unwetters um etwa 15 Minuten verlängert, ehe die Partie weitergehen konnte. Dann kam Mainz zwar besser ins Spiel und hatte eine Vielzahl an Chancen – das Tor machte aber wieder Dortmund. Julian Brandt setzte sich mit einem feinen Solo durch und erzielte das 3:0 (80.). Robin Quaison erzielte in der Nachspielzeit per Handelfmeter noch das 1:3 aus Mainzer Sicht.

Durch den Sieg ist der BVB nicht nur Pokalsieger, sondern in der nächsten Saison auch sicherer Champions-League-Teilnehmer. Nach der Niederlage von Eintracht Frankfurt auf Schalke ist Dortmund der vierte Platz nicht mehr zu nehmen.

RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Philipp (12.), 0:2 Philipp (45.+1), 1:2 Kluivert (51.), 2:2 Sabitzer (78./Foulelfmeter)

RB Leipzig hat die dritte Niederlage in Folge gerade so abwenden können. Gegen den VfL Wolfsburg lag das Team von Julian Nagelsmann zur Halbzeit bereits mit 0:2 zurück, ehe eine starke zweite Hälfte RB noch einen Punkt rettete. Damit ist auch klar, dass die Leipziger die Saison auf Platz zwei beenden.

Die Wolfsburger, für die Maximilian Philipp beide Tore erzielte, sind dank des Unentschiedens wie Dortmund sicher für die Champions League qualifiziert. (sho)

Auch interessant