Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Britische Mutter gesteht im TV: Ja, ich habe ein Lieblingskind

Ich habe ein Lieblingskind
Ich habe ein Lieblingskind Mutter gesteht öffentlich: 03:20

Vierfachmama sorgt im britischen Fernsehen für Wirbel

Darf eine Mutter ein Lieblingskind haben, oder ist das ein Tabu? Im britischen Fernsehen hat eine Vierfachmama jetzt unumwunden zugegeben: Ja, mit meiner zweijährigen Tochter verbringe ich die Zeit viel lieber als mit den anderen dreien.

Die kleine Kennedy ist Alishas Lieblingskind

Die Moderatoren der Sendung 'This Morning' beim britischen Sender ITV staunten nicht schlecht über das, was ihr morgendlicher Gast zu erzählen hatte. Ganz selbstverständlich erklärte Alisha Tierney-March, dass ihre zweijährige Tochter Kennedy ihr Lieblingskind ist. Ob sich Alisha im Klaren darüber sei, was sie in den anderen Kindern damit auslöse, wollte Moderatorin Holly Willoughby wissen. Sie kümmere sich um alle Kinder, wolle aber einfach nur ehrlich sein, erklärte die vierfache Mutter aus Sheffield.

Neben Kennedy hat Alisha Tierney-March zwei neun- und siebenjährige Töchter und einen einjährigen Sohn. Aber die Zweijährige sei definitiv ihr Liebling: "Ich habe einfach eine andere, eine so gute Bindung zu ihr", sagt Alisha. Was der Grund dafür sein könnte? Nach Kennedys Geburt habe sie viel mehr Zeit mit ihr als mit den älteren Mädchen verbringen können, die inzwischen zur Schule gingen. Anders als ihre anderen Töchter habe sie Kennedy gestillt; außerdem sei sie so unkompliziert, erklärt die Britin.

Nicht überraschend, dass Alisha Tierney-March in den sozialen Netzwerken reichlich Kritik einstecken muss. Zumal sie auch noch zugab, zunächst sauer gewesen zu sein, weil ihr viertes Kind ein Junge und nicht wie erhofft wieder ein Mädchen wurde.

 "Das wird auf sie zurückfallen, wenn ihre Kinder älter sind", kommentiert eine Twitter-Userin Alishas "Lieblingskind"-Einstellung. Eine andere findet ihr Verhalten einfach nur "widerlich".

Frage 1 von 1:

Darf eine Mutter zugeben, ein Lieblingskind zu haben?

ODER

Auch wenn die Aussagen polarisieren: Weil Alisha eine Tochter bevorzugt, ist sie nicht gleich eine schlechte Mutter. "Wir wissen, dass du uns genauso sehr liebst", hätten ihr die drei anderen Kinder gesagt. Und das ist doch – bei aller Aufregung – eine beruhigende Nachricht.

Mehr Ratgeber-Themen