Aus der Hochzeit wurde eine Beerdigung

Am Tag vor dem Ja-Wort: Brautpaar stirbt bei Autounfall

Hier starben Bartosz und seine große Liebe Martyna.
Hier starben Bartosz und seine große Liebe Martyna.
© RTL, PAP, Tomasz Wojtasik

15. September 2021 - 9:21 Uhr

Martyna und Bartosz aus Polen kollidierten mit einem Lastwagen

Es sollte eine Hochzeit geben, doch nun gibt es eine Beerdigung: Am 1. September wollten Martyna und Bartosz heiraten, die beiden Polen träumten schon lange von ihrem besonderen Tag. Doch dieser Traum stirbt mit ihnen innerhalb von Sekunden – denn einen Tag vor ihrer Hochzeit kommen sie bei einem schweren Autounfall ums Leben.

„Jeder Verlust tut weh, aber dieser ist besonders schwer zu akzeptieren!“

Vor wenigen Minuten erst hatten sie im Hochzeitssaal die letzten Vorbereitungen für ihren großen Tag getroffen, sind bereits auf dem Rückweg nach Hause – als sie plötzlich auf der Straße zwischen Odolanów und Ostrzeszów mit einem Lastwagen kollidieren. Die 26-Jährige und ihr 32 Jahre alter Verlobter sterben auf der Stelle.

Der Unfall wird untersucht, die Hochzeit sofort abgesagt. Familie, Freunde und Arbeitskollegen trauern um das Paar. "Jeder Verlust tut weh, aber dieser ist besonders schwer zu akzeptieren. Bartosz war ein junger, talentierter, energischer Mann, dem das Leben offenstand", schreibt sein Arbeitskollege Tomasz Napierała auf der Internetseite der Adam-Mickiewicz-Universität in Posen. Bartosz war dort Assistenzprofessor für ländliche Geografie.

Das Brautpaar aus Polen wurde in einem gemeinsamen Grab beerdigt

Am 4. September wurden die beiden in Niedźwiedz, im Nordwesten von Polen, in einem gemeinsamen Grab beigesetzt. Ihre Freunde und ihre Familie begleiteten sie auf ihrer letzten Reise, die wenige Tage zuvor eigentlich der Startschuss in ein neues gemeinsames Leben hätte sein sollen. (tka)