RTL News>Shopping Service>

Brautkleid unter 200 Euro: So schön können sie sein

Hochzeits-Schnäppchen

Brautkleid unter 200 Euro: Kann das wirklich schön sein?

Frau in Hochzeitskleid am Strand.
Auch günstige Brautkleider unter 200 Euro können elegant sein.
iStockphoto

Der Termin steht: Die Liste der Gäste ist gemacht und auch das Hochzeitsmenü ist geplant. Mit dem Blick auf die Rechnung bleibt der Kloß im Hals stecken. Durchschnittlich geben deutsche Brautpaare 14.000 Euro für eine Hochzeit aus. Ganz schön happig, oder? Wo also auf die Sparbremse treten – vielleicht beim Brautkleid? Im Netz gibt es günstige Hochzeitskleider für unter 200 Euro. Wir haben uns ein paar Modelle angesehen und sind überrascht.

Wie viel kostet ein Brautkleid im Durchschnitt?

Bei der Planung einer Hochzeit vergisst man recht schnell die Robe bei der Kalkulation. Und die hat es sogar ganz schön in sich: Ein Brautkleid ohne viel Schnickschnack und Accessoires kostet im Fachgeschäft etwa 700 bis 1.000 Euro. Und das ist nur ein schlichtes Modell. Aber eine Hochzeit ohne schickes weißes Brautkleid? Für viele Frauen undenkbar. Wer auf fachliche Beratung in Brautgeschäften verzichten kann, lugt im Internet nach schicken Modellen.

Diese Gründe sprechen für ein günstiges Brautkleid

Und tadaaa … da gibt es sie: günstige Brautkleider unter 200 Euro. Klar, die Abendroben sind nicht vergleichbar mit Brautkleidern aus Fachgeschäften. Wir sind aber überrascht: Es gibt einige stilvolle Modelle, die sich echt sehen lassen können. Diese Gründe sprechen für den Kauf eines günstigen Hochzeitskleids unter 200 Euro:

  • Anlass: Im Idealfall wird das Brautkleid nur einmal getragen. Da darf es zwar auch etwas ganz Besonderes sein, aber nach der Festlichkeit landet das gute Stück Stoff dann für Jahre in einem Karton und ... staubt ein. Dafür sind 1.000 Euro dann doch gar nicht mal so wenig.
  • Kosten: Mit günstigen Alternativen lässt sich viel sparen. Das kommt gerade Studenten oder Berufseinsteigern zugute, die gerade nicht das nötige Kleingeld für ein Kleid parat haben.
  • Überblick: In Online-Shops findet man zig Modelle auf einen Schlag. Da ist definitiv für jede zukünftige Braut etwas dabei.
  • Einfachheit: Einfach ein paar Favoriten-Modelle bestellen und mit den besten Freundinnen zu Hause anprobieren. So einfach kann es sein. Die Anspannung, die gern im Brautgeschäft entsteht, entfällt. Es bleibt genügend Zeit, um das Kleid ganz genau unter die Lupe zu nehmen.
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Hochzeitskleid mit perlenbesticktem Oberteil unter 200 Euro

Elegant und mit einem Hauch Sex-Appeal: Das Brautkleid von ASOS EDITION * mit Rundhalsausschnitt und langen Ärmeln besticht durch detailverliebte Paillettenverzierungen am Oberteil. Wirklich schön: Das bodenlange Kleid fließt stilvoll auf den Boden. Der Kontrast zwischen eng anliegendem Top und fließendem Stoff ist ein Eyecatcher. Wir sind uns sicher: Kein Gast wird jemals ahnen, dass dieses Brautkleid gerade einmal 199 Euro kostet.

  • Hinweis: Brautkleider sollten schon perfekt an die Silhouette der Frau angepasst werden. Das gesparte Geld kann in einen Schneider investiert werden, der an der einen oder anderen Stelle noch einmal nachjustiert. So sitzt alles optimal am großen Tag.

Unter 50 Euro: Brautkleid mit Spitze bei bonprix

Günstiger geht es kaum: Das Hochzeitskleid von BODYFLIRT boutique * inszeniert sich mit hübscher Spitze als Applikation. Das ärmellose Kleid wirkt elegant und verleiht der Braut an ihrem wichtigen Tag der Liebe Selbstbewusstsein. Highlights sind der Stehkragen, der verführerische Ausschnitt und der ausgestellte Rock. Der Stoff umspielt die Beine schön, die Taille wird charmant betont.

Wir sagen: eine tolle Alternative für sparsame Bräute. Für 47,99 Euro ein wahres Schnäppchen!

Brautkleid mit Flatterärmeln für 180 Euro

Das Hochzeitskleid für 179 Euro von ASOS EDITION * zeigt sich in klassischer Schönheit. Ein tiefer Ausschnitt vorn und hinten gepaart mit strukturiertem Kreppstoff in leichter Knitteroptik und Flatterärmeln sieht schön nobel aus. Aufregend ist die Empire-Linie, die die Taille betont. Der Stoff umspielt den Körper, während das Dekolleté gekonnt in Szene gesetzt wird. Auch hier: Eine tolle und günstige Alternative, die auf einer Hochzeit garantiert der Blickfang ist.

Günstige Brautkleider unter 200 Euro: Schön oder ... schwierig?

Wir finden: Rein optisch stehen selbst günstige Alternativen teuren Wedding-Dresses in nichts nach. Sie sehen pompös aus, zeichnen den Körper toll nach und wirken elegant – perfekt für die Hochzeit. Logisch ist, dass die Passform hin und wieder etwas mäßig ausfallen dürfte. Dafür lohnt sich dann ein Gang zum Schneider. Auch der kostet Geld, aber das hat man dann ja mit dem Kauf eines günstigen Brautkleides wunderbar angespart.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.