Ist jetzt endlich alles fix?

Fury vs. Joshua: Neues Datum für den Mega-Fight

Anthony Joshua
Anthony Joshua
© dpa, Nick Potts, wst

12. Mai 2021 - 8:50 Uhr

Boxen: Hickhack um den Kampf des Jahres

Jetzt also doch. Der langersehnte Box-Kampf zwischen Tyson Fury und Anthony Joshua soll am 7. oder 14. August steigen. Das bestätigte Joshua-Promoter Eddie Hearn bei Sky Sports.

Joshua hat bereits in Saudi-Arabien gekämpft

Wie erwartet soll Saudi-Arabien Gastgeber des Mega-Fights der beiden britischen Weltmeister werden.

"Ich denke, es ist ein schlecht gehütetes Geheimnis, dass der Kampf in Saudi Arabien stattfinden wird. Ich habe kein Problem damit, diese Information rauszugeben. [Fury-Promoter] Bob Arum hat das schon getan", sagte Hearn.

Die Organisatoren wollen in der Vorbereitung mit den gleichen Leuten zusammenarbeiten, "mit denen wir schon den Deal zum Rückkampf gegen Andy Ruiz abgeschlossen haben. Dieses Event war spektakulär. Sie sind großartige Partner. Wir fühlen uns mit ihnen wohl, Anthony fühlt sich mit ihnen wohl. Sie haben schon beim letzten Mal jedes ihrer Versprechen eingehalten", so Hearn.

Joshua hatte 2019 schon einmal in Saudi-Arabien geboxt. Im Rückkampf gegen Ruiz, dem "Clash in den Dünen" siegte er nach Punkten.

Faktor Olympia

FILE PHOTO: Boxing - Deontay Wilder v Tyson Fury - WBC Heavyweight Title - The Grand Garden Arena at MGM Grand, Las Vegas, United States - February 22, 2020 Tyson Fury poses with his belts during a press conference after the fight REUTERS/Steve Marcu
Tyson Fury nach seinem Titelkampf gegen Deontay Wilder
© REUTERS, Steve Marcus, /FW1F/Ed Osmond

Klarheit beim Datum gibt es bislang noch nicht. Das Problem: Am 7. August enden die Olympischen Spiele in Tokio. "Mit Blick auf ein globales Spektakel würde der 14. Sinn machen. Das ist eines der Themen, die wir hoffentlich in den nächsten Tagen klären", sagte Hearn.

ob 7. oder 14. August – Hauptsache der Kampf findet statt. In der vergangene Woche war der Deal offenbar gehörig ins Wanken gekommen. Wegen der zähen Verhandlungen mit dem Standort Saudi-Arabien sei der Kampf "gestorben", sagte damals Furys Promoter Bob Arum.

Der 31-jährige Joshua ist Weltmeister der Verbände IBF, WBA und WBO. Fury, ein Jahr älter, hält den WM-Titel des Verbandes WBC, den er bei seinem bislang letzten Kampf im Februar 2020 durch technischen K.o. dem Amerikaner Deontay Wilder abnahm.

MSC