TV-Sender macht Klitschko-Umfrage

Briten-Champions sicher: Vitali hätte Wladimir geschlagen

Vitali vs. Wladimir Klitschko: Ein Kampf, der aus Mutterliebe nie zustande kam.

14. Januar 2021 - 20:14 Uhr

Klitschko vs. Klitschko - wer gewinnt?

Vitali gegen Wladimir – ein Kampf der Klitschkos wäre im Boxen ein Jahrhundert-Ereignis gewesen. Weil die Brüder ihrer Mutter aber von Anfang an hoch und heilig versprochen hatten, nie im Ring die Fäuste zu kreuzen, blieb der Mega-Fight stets eine Illusion. Allerdings eine, die bis heute die Fantasie von Boxfans und Experten spielen lässt. Der TV-Sender BT Sports fragte britische (Ex-)Champions jetzt, welcher Klitschko den Brüderkampf gewonnen hätte – das Ergebnis ist eindeutig.

6:1 für Vitali

Von den sieben befragten Briten-Champions antworteten sechs mit Vitali. Einzig Ricky "Hitman" Hatton tendierte "leicht zu Wladimir".

Tenor bei fast allen: Vitali war der härtere und aggressivere Kämpfer mit den besseren Nehmerfähigkeiten.

Das sagen Calzaghe, Haye, Hatton und Co.

Joe Calzaghe (Weltmeister im Supermittelgewicht 1997-2007, Weltmeister im Halbschwergewicht 2008): "Ich würde sagen Vitali. Ganz einfach, weil er ein besseres Kinn hatte."

David Haye (Weltmeister im Schwergewicht 2009-2011): "Vitali – der große Bruder macht es."

Carl Frampton (Weltmeister im Superbantamgewicht 2014-2016, Weltmeister im Federgewicht 2016-2017): "Vitali durch K.o.. Natürlich ist Wladimir einer der größten Schwergewichtler, die es je gab – und einer der am längsten amtierenden Schwergewichts-Champions. Ich würde trotzdem auf Vitali setzen."

Amir Khan (Weltmeister im Halbweltergewicht 2009-2011): "Vitali hätte Wladimir geschlagen. Er war mutiger und aggressiver."

Josh Taylor (seit 2019 Weltmeister im Halbweltergewicht): "Vitali natürlich, weil er härter war und sich dem Schlagabtausch stellen konnte."

Ricky Hatton (Weltmeister im Halbweltergewicht 2005-2007, Weltmeister im Weltergewicht 2006): "Schwer zu sagen, sehr ähnliche Stile. Ich würde leicht zu Wladimir tendieren."

Richie Woodhall (Weltmeister im Mittelgewicht 1996, Weltmeister im Supermittelgewicht 1998-1999): "Vitali! Ich habe immer gedacht, dass Vitali der Gefährlichere war. Wladimir war ein Safety-First-Boxer."

Klitschkos viele Jahre unschlagbar

Die Klitschkos feierten im Schwergewicht eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Von 2008 bis 2012 hielten sie in der Königsklasse des Boxsports alle bedeutenden WM-Titel, waren im Ring unantastbar.

Ironie der Boxgeschichte: Ihre spektakulärsten Kämpfe verloren die Ukrainer. Vitali 2003 gegen den großen Lennox Lewis. Wladimir 2017 gegen Anthony Joshua.

Vitali (49) ist heute Bürgermeister von Kiew, der fünf Jahre jüngere Wladimir ist seit seinem Rücktritt 2017 als Geschäftsmann und Motivations-Coach in aller Welt unterwegs.