Nachgefragt in Frankfurt-Bonames

Ist das Kotproblem der Saatkrähen gelöst?

21. Mai 2021 - 18:23 Uhr

Vor einem Monat in Frankfurt-Bonames

Im Mai gab es in Bonames nur ein Thema: Nerviger Kot von oben! Jede Menge Saatkrähen waren zu dieser Zeit im Frankfurter Stadtteil unterwegs, die im Rahmen ihrer Brutzeit Nester bauten und sich gerne mal ihrem Kot entledigten. Wir haben damals mit einem Anwohner gesprochen. Heute, vier Wochen später, wollten wir wissen, ob sich das Problem mittlerweile gelöst hat. Mehr dazu im Videobeitrag.

Den Anwohnern stinkt es gewaltig

Die Stimmung und Lage in Frankfurt Bonames sind noch immer - wie soll man es anders sagen - beschissen. Der Tankwart bringt es für uns auf den Punkt: "Krähenplage ohne Ende. Dreck ohne Ende. Lärm ohne Ende. Da kommt man mit dem Saubermachen gar nicht hinterher. Durch die Scheißviehcher." Mehr als 100 Krähen koten hier tagtäglich alles voll, bauen Nest an Nest und breiten sich immer weiter aus. Anwohnerin Patricia Breitling traut sich kaum noch in ihren eigenen Garten. Bonames ist seit 25 Jahren ihr Zuhause.

Das Problem: Die so genannte Saatkrähe steht in Hessen unter Naturschutz. Eine Umsiedlung hält das Umweltamt deswegen für unmöglich. Doch die Bürger wollen sich dagegen wehren. Der Ortsbeirat fordert nun, dass sich der Magistrat endlich mit dem Krähen-Problem befasst und eine Lösung findet.