Tödliche Rettungsaktion

Blackpool: 22-Jähriger ertrinkt, als Frau aus dem Meer rettet

Blackpool: Junger Engländer rettet Frau aus Meer und ertrinkt dabei selbst
Blackpool: Junger Engländer rettet Frau aus Meer und ertrinkt dabei selbst
© Quelle: facebook//AlexGibson1998, Privat

02. August 2021 - 21:34 Uhr

Heldentat kostet 22-jährigem Engländer das Leben

Er wollte ein Menschenleben retten und verlor dabei sein eigenes: Die Einwohner von Blackpool sind tief getroffen vom tragischen Schicksal des 22-jährigen Alex Gibson. Der Junge Mann soll in der englischen Küstenstadt unterwegs gewesen sein, als er in Nähe eines Landungssteges eine Frau im Wasser entdeckt, die zu ertrinken droht, wie britische Medien berichten.

Alex Gibson springt ins Meer, um hilflose Frau zu retten

Der 22-Jährige soll sofort ins Wasser gesprungen sein, um einer in Not geratenen Frau zu helfen, wie der britische Sender BBC berichtet. Doch in der rauen Irischen See gerät Alex Gibson selbst in große Schwierigkeiten. Nach Angaben seiner Familie konnte der junge Mann nicht schwimmen. Dennoch sei es ihm gelungen, die Frau zurück ans Ufer zu stoßen, bevor er von den Wellen ins Meer zurückgerissen wurde, schreibt die BBC. Die Frau konnte gerettet werden, sie sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Mit Rettungsbooten und einem Rettungshubschrauber wird nach dem 22-jährigen Lebensretter gesucht. Als man Alex findet, ist es schon zu spät. Er wird noch ins "Blackpool Victoria Hospital" gebracht, kann aber nicht mehr gerettet werden. Die ganze Familie sei am Boden zerstört, sagt seine Tante Kaz McDevitt der BBC und fügt hinzu. "Ja, er ist ein Held, aber wir hätten ihn lieber hier bei uns. Wir sind alle sehr untröstlich".

Chef und Kollegen trauern um "wahren Helden"

Trauer und Anteilnahme erhält der 22-Jährige auch von seinem Chef und seinen Kollegen eines Fast Food Restaurants. "Alle seine Freunde würden zustimmen, dass er intelligent, fleißig, angenehm, fürsorglich war und buchstäblich keiner Fliege etwas zu Leide tun könnte. Er ist ein wahrer Held und opferte sein Leben, um einem anderen zu helfen. Er wurde von all seinen Arbeitskollegen geliebt und wir vermissen ihn sehr", wird der Imbiss im "Mirror" zitiert. Aus Pietätsgründen soll das Geschäft am Tag nach dem Unglück geschlossen geblieben sein.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Spendenaktion und Gedenkfeier in Blackpool für Alex Gibson

Ein Barbesitzer aus Blackpool startete eine Spendenaktion, um Geld zu sammeln, damit Alex' Familie nicht auf den Beerdigungskosten sitzen bleibt. Innerhalb von zwei Tagen sind schon fast 5.000 Euro zusammengekommen. Die Bürger von Blackpool wollen den uneigennützigen Helfer mit einer Gedenkfeier ehren, an der Stelle, an der er sein Leben gelassen hat. (rra)