Wurde sie von ihrem Ehemann getötet?

Biebesheim: Tote Frau (27) im Gebüsch gefunden - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach dem Tod einer 27 Jahre alten Frau in Biebesheim sitzt ihr Ehemann in Untersuchungshaft.
Nach dem Tod einer 27 Jahre alten Frau in Biebesheim sitzt ihr Ehemann in Untersuchungshaft.
© dpa, Alexander Rau, cul

01. März 2021 - 9:30 Uhr

Anrufer melden leblose Frau im Gebüsch

Im südhessischen Biebesheim ist eine 27 Jahre alte Frau tot in einem Gebüsch gefunden worden. Über den Notruf der Polizei wurde am späten Samstagnachmittag eine leblose Frau im Bereich eines Gebüsches in der Gernsheimer Straße gemeldet, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Inzwischen wurde auch ein Tatverdächtiger festgenommen. Der Ehemann der 27-Jährigen verstrickte sich in Widersprüche, als die Ermittler ihn befragten.

26-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche des Rettungsdienstes und der Polizei konnte ein Notarzt nur noch den Tod der jungen Frau aus Biebesheim (Kreis Groß-Gerau) feststellen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Südhessen übernahmen die Ermittlungen.

"Es wird in alle Richtungen ermittelt", sagte ein Polizeisprecher am Abend. Der Ehemann gilt als Tatverdächtiger. Gegen ihn wurde am Sonntag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der 26-Jährige fiel den Beamten auf, weil bei seiner Vernehmung Ungereimtheiten auftraten. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen den Tat laufen aber noch.

Quelle: dpa, RTL.de