Berliner Kinderbauernhof: Mann (23) vergeht sich sexuell an Pony

© dpa, A0759 Wolfgang Weihs

11. November 2017 - 15:01 Uhr

Eine Babysitterin machte ein Foto von der abscheulichen Tat

Im Berliner Streichelzoo 'Görlitzer Park' soll sich ein 23-jähriger Mann sexuell an einem Pony vergangen haben. Das bestätigte eine Mitarbeiterin des Tierparks der 'Berliner Morgenpost'. Eine Babysitterin entdeckte den Mann und das Tier in flagranti. Sie schoss ein Foto von der verstörenden Tat und verständigte sofort die Mitarbeiter des Kinderbauernhofs.

Der Mann versuchte zu fliehen

Als der Mann bemerkte, dass man ihn beobachtet hatte, flüchtete er zunächst. Doch mit Hilfe des Fotos spürten die Mitarbeiter des Parks ihn auf. Sie hielten ihn so lange fest, bis die Polizei eintraf.

Ein weiteres Mal wird sich der aus Syrien stammende Mann den Tieren des Görlitzer Parks nicht mehr nähern. Er bekam Haus- und Hofverbot und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Der Görlitzer Tierpark ist besonders bei jungen Familien beliebt. Kinder können hier unter anderem Schafe, Esel und Ziegen streicheln und so einen unvergesslichen Tag erleben. Auch Kindergeburtstage bietet der Streichelzoo an. "Hier passieren das ganze Jahr über positive Dinge", so die Mitarbeiterin des Parks. "Es ist schade, dass wir jetzt mit einem solchen Vorfall in Verbindung gebracht werden."